Parken ohne Schein: Noch bis Montag klemmt die Stadt freundliche Hinweise hinter die Wischerblätter, dann gibt’s Knöllchen

Gebühren: Autofahrer meiden Hammerstein-Parkplatz

+
Das Parkgelände am Hammersteinplatz gestern Morgen, als die Autofahrer erstmals fürs Abstellen ihrer Karossen die Parkautomaten füttern mussten.

js Uelzen. Die Automaten auf dem Parkplatz am Hammersteinplatz sind gestern nicht vor Hartgeld übergequollen.

Am Morgen und am Nachmittags war das Gelände am Ratsteich eher ein Trainingsplatz für Skater, denn ein – wie in der Vergangenheit zu diesen Tageszeiten üblich – ständig mit Autos vollgestelltes Areal. Seit gestern ist es mit dem Gratis-Parken vorbei. Mit 1,30 Euro muss der Autofahrer die Technik füttern, will er eine Stunde lang legal seinen Wagen parken. Das hat offensichtlich abgeschreckt. Allerdings waren am Morgen noch keine zugeparkten Seitenstraßen zu beobachten. Dafür war ein weiteres Dauer-Parkdeck im neuen Parkhaus am Marktcenter voll belegt.

Wer keine Schein zieht, bekommt bis Montag noch einen freundlichen Hinweis der Stadt hinter die Wischerblätter. Ab Montag gibt’s „Knöllchen“. Das beginnt bei zehn und endet bei 30 Euro (parken länger als drei Stunden).

Kommentare