Im Landkreis Lüneburg krachte es am Donnerstag gleich mehrfach

Fünf Unfälle, sechs Leichtverletzte

Lüneburg. Fünf Unfälle mit sechs Leichtverletzten registrierte die Polizei am Donnerstag im Landkreis Lüneburg. Insgesamt entstanden mehrere tausend Euro Schäden.

Gegen 7.05 Uhr, befuhr eine 56-Jährige mit ihrem Citroen die Gaußstraße in Lüneburg in Richtung Uelzener Straße. Dabei übersah sie eine von rechts aus der Planckstraße kommende Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß bei dem die 51-jährige Radfahrerin leicht verletzt wurde. Ein 17-Jähriger hatte gegen 11.45 Uhr mit seinem Leichtkraftrad die Kreisstraße 36 von Rettmer kommend in Richtung Heiligenthal befahren. In einer Linkskurve kam der Jugendliche ins Schleudern und stürzte. Der Jugendliche wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Gegen 12.50 Uhr fuhr eine 23-Jährige mit ihrem BMW die Große Straße in Bardowick in Richtung Schwarzer Weg. Als sie vor einem Fußgängerüberweg anhielt, fuhr ein 30 Jahre alter BMW-Fahrer auf. Die 23-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Auf der Soltauer Straße in Amelinghausen kam es gegen 13.30 Uhr zu einem Auffahrunfall. Der 57 Jahre alte Fahrer eines Ford hatte die Soltauer Straße in Richtung Lüneburg befahren und nach rechts in einen Privatweg einbiegen wollen. Eine 30-jährige VW-Fahrerin bemerkte zu spät, dass der Ford-Fahrer seine Fahrt verlangsamt hatte. Sie fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf. Sowohl die VW-Fahrerin als auch eine 46-jährige Beifahrerin im Ford wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Gegen 14.50 Uhr, fuhr ein 66-jähriger VW-Fahrer die Straße Im Wendischen Dorfe in Lüneburg und bog nach in die Reichenbachstraße ein. Hierbei nahm er der 39-jährigen Fahrerin Suzuki die Vorfahrt, die die Reichenbachstraße in Richtung Schifferwall befuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Pkw, wobei ein im Suzuki sitzendes sechs Jahre altes Mädchen leicht verletzt wurde.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare