Fit für die Zukunft: So optimieren Sie die IT Ihrer Firma

+
Richten Sie ein Intranet ein, um Wissen schnell und einfach zu verteilen. Mit diesen Tipps optimieren Sie Ihr IT-Management.

Ein kostengünstiges und effizientes IT Management trägt entscheidend zu Ihrem Geschäftserfolg bei. Ob Netzwerkmanagement, Cloud-Computing oder Sicherheit: Lesen Sie hier, wie Sie Arbeitsabläufe digitalisieren und Ihre IT-Infrastruktur zukunftsfähig machen.

Das papierlose Büro: Cloud-Speicher zum Datenaustausch

Befragungen in Unternehmen zeigen, dass 80 Prozent aller Informationen bereits digital gespeichert sind. Dennoch werden immer noch zu viele Dokumente ausgedruckt. So entstehen unnötige Kosten und der Papierverbrauch belastet die Umwelt. Zudem steigt das Risiko, dass Unterlagen verloren gehen.

Arbeitsprozesse mit digitalisierten Dokumenten sind deutlich effizienter. Damit optimieren Sie in allen Bereichen die Produktivität, sei es in der Auftragsbearbeitung, der Buchhaltung oder in der Kommunikation mit Kunden, Partnern oder Mitarbeitern. Investieren Sie für ein modernes IT-Management in einen Cloud-Speicher.

Dabei sichern Sie Texte, Fotos, Videos und andere Daten nicht auf einem lokalen Laufwerk, sondern "in der Wolke", also direkt im Web. So können Sie und Ihre Mitarbeiter von jedem internetfähigen Rechner, Smartphone oder Tablet darauf zugreifen. Dienste wie Dropbox Business oder Google Drive bieten gegen Gebühr Cloud-Speicher an, die Sie bei Bedarf erweitern können.

Tipp: Achten Sie bei der Auswahl eines Dienstes auf Sicherheitsfunktionen wie Verschlüsselung, zentrale Nutzerverwaltung und Server-Standort in Deutschland. So vermeiden Sie, dass Ihre sensiblen Unternehmensdaten Cyberkriminellen in die Hände geraten.

Optimales Wissensmanagement dank Intranet

Der digitale Wandel erfordert agile und flexible Infrastrukturen in Ihrem Unternehmen. Das gilt vor allem für das IT-Management und interne Kommunikations- und Verwaltungsprozesse. Richten Sie in Ihrer Firma ein Intranet ein, um Ihr Back Office zu organisieren sowie Mitarbeiter einzuarbeiten und fortzubilden.

Damit schaffen Sie einen kostengünstigen, digitalen Wissensspeicher über alle firmeninternen Abläufe. So verteilen Sie schnell und zielgenau Neuigkeiten und relevante Informationen. Ihre Vorteile: Sie sparen Zeit und wichtiges Know-how bleibt dauerhaft abrufbar.

Digitalisieren Sie zum Beispiel folgende Informationen und stellen Sie diese im Intranet bereit:

  • Anleitungen und interne Ansprechpartner
  • Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Branchenrelevante Messen und Veranstaltungen
  • Code of Conduct der Firma
  • Informationen über Rechte und Pflichten der Mitarbeiter, etwa bei Krankmeldung und Urlaub
  • Formulare, zum Beispiel Urlaubsantrag und Reisekostenabrechnung

IT-Management mit Virtualisierungstechniken

In jedem Unternehmen wächst der Bedarf an Rechenpower. Denn wer konkurrenzfähig bleiben will, muss immer mehr Daten in kürzester Zeit auswerten und sein Geschäftsmodell flexibel an diese Ergebnisse anpassen. Damit Sie diese Anforderungen erfüllen, brauchen Sie im IT-Management leistungsstarke Server.

Investieren Sie in standardisierte Serversysteme in Verbindung mit Virtualisierung. Das bedeutet, sie verteilen die Ressourcen eines Rechners auf mehrere virtuelle Maschinen. Diese simulieren unterschiedliche virtuelle Umgebungen. So können Sie etwa Programme oder Software für ein Kundenprojekt in mehreren Anwendungsbereichen testen, ohne neue Hardware einkaufen zu müssen. Ihr Nachteil: Für jede virtuelle Maschine brauchen Sie ein eigenes Betriebssystem.

Alternativ setzen Sie auf containerbasierte Virtualisierung. Dabei werden Server-Anwendungen in virtuellen Räumen – sogenannten Containern – realisiert, die alle auf dem gleichen Betriebssystem laufen. Die Container sorgen dafür, dass Software verlässlich funktioniert, wenn sie von einer Umgebung in eine andere verschoben wird. Dies geschieht etwa bei Tests – der Entwickler versetzt Software von seinem Laptop in eine virtuelle Testumgebung. So sparen Sie Kosten und rüsten Ihre IT-Infrastruktur für die Zukunft.

Kommentare