Geflutete Unterführung am Bohldamm

Feuerwehren im Einsatz

+
Umgestürzte Bäume auf den Straßen im Landkreis Uelzen haben die Feuerwehr in Atem gehalten.

loh Uelzen/Landkreis. Das heftige Gewitter am frühen Montagabend hat mit seinen starken Regenschauern für einige Einsätze der Feuerwehren in Stadt und Landkreis Uelzen gesorgt.

Vor allem umgestürzte Bäume auf den Straßen des Landkreises haben laut der Uelzener Einsatzleitstelle die Feuerwehr in Atem gehalten. Außerdem mussten die Brandschützer der Hansestadt in Richtung Bohldamm ausrücken. Die Unterführung unter der Bahnstrecke Hamburg-Hannover wurde durch Starkregen geflutet und war kurzfristig für etwa zehn Minuten für den Straßenverkehr gesperrt. Laut der Uelzener Polizei sind die Gullydeckel in der Unterführung durch das Wasser hochgedrückt worden.

Kommentare