Eltern sammeln Unterschriften gegen eine Schließung der Lucas-Backmeister-Schule

Familien aus der Stadt treiben?

+
Eltern der Lucas-Backmeister-Schule loben, dass an dem zentralen Standort Kinder unabhängig von der Herkunft ihrer Eltern miteinander spielen und lernen.

Uelzen. An der Diskussion um eine Schließung von Grundschulen beteiligen sich nun auch Uelzener Händler: In einigen Geschäften in der Innenstadt liegen Unterschriftenlisten zum Erhalt der Lucas-Backmeister-Schule aus.

Der Schulelternrat hatte selbst innerhalb weniger Stunden schon 700 Unterzeichnungen zusammen. Bis zum Ende der Sommerferien wollen die Eltern ihre Aktion fortsetzen, dann sollen die Listen der Stadtverwaltung überreicht werden. Das kündigt Elternratsvorsitzende Birgit Alt an.

Mehr zum Thema Schulschließungen im Kreis Uelzen

Schulschließung ist eine Gefahr fürs Dorf

Streitpunkt Schulschließung

Schluss nach nächstem Schuljahr

Das falsche Spiel der Politik

Eine Schließung wäre hirnrissig

Bis kurz vor der Informationsveranstaltung im Uelzener Rathaus, bei der eine Arbeitsgruppe Eltern darüber informierte, dass zum Schuljahr 2016 mehrere Grundschulen geschlossen werden könnten, hatten Eltern der Backmeister-Schule eine Schließung dieses Standortes in der Innenstadt für vollkommen abwegig gehalten. Doch Holdenstedter und Veerßer fordern eine Option, die vorsieht, dass alle Grundschulen den Ganztagsbetrieb aufnehmen – außer der Lucas-Backmeister-Schule, die dann geschlossen werden würde. Die Arbeitsgruppe hält diesen Vorschlag für den viertbesten.

„Ich bin dort selbst zur Schule gegangen“, sagt Werner Benecke aus Uelzen, der seinen Namen auf eine Unterschriftenliste in „Beck’s Schlemmershop“ an der Veerßer Straße gesetzt hat.

Von Diane Baatani

Mehr zum Thema Schulschließungen lesen Sie auch an diesem Wochenende im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Kommentare