Rolltor droht Pkw einzuklemmen / Schwerer Unfall zwischen Rätzlingen und Uelzen / Polizei erwischt Temposünder

„Falt-Gang“ in der Waschstraße

Uelzen/Rätzlingen. Zu einem schweren Unfall kam es am frühen Sonnabendmorgen auf der Bundesstraße 493 zwischen Rätzlingen und Uelzen.

Ein 21-jähriger Transporterfahrer aus dem Kreis Lüchow-Dannenberg kam mit seinem Fahrzeug hinter der Ortschaft Rätzlingen nach links von der Fahrbahn ab, touchierte mit seinem Außenspiegel einen Baum und stieß frontal mit dem nachfolgenden Baum zusammen. Der 21-jährige Fahrer wurde trotz Sicherheitsgurt aus dem Transporter geschleudert und mit schweren Verletzungen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Nach Polizeiangaben kam es während der Bergungsarbeiten zu zwei kurzzeitigen Straßensperrungen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der komplette Motorblock auf ein angrenzendes Feld geschleudert und die Fahrzeugfront sowie die linke Fahrzeugseite aufgerissen. Die Unfallursache ist noch nicht abschließend geklärt.

Uelzen. Eine ganz spezielle Autowäsche wurde einem Autofahrer am Sonnabendvormittag in Uelzen zuteil: Nach Einseifen, Spülen und Trocknen kam das „Falten“ dazu: Im Anschluss an die Reinigung wollte der Fahrer des Pkw die Waschstraße verlassen, was ihm aber durch einen vor der Ausfahrt parkenden Lkw nicht möglich war. Da aber bereits ein anderer Pkw in die Waschstraße einfuhr, schloss sich das automatische Rolltor der Ausfahrt wieder – mit dem ersten Pkw darunter. Glück im Unglück: Es entstand nur leichter Sachschaden.

Uelzen. Mit 168 Stundenkilometern statt der erlaubten 100 wurde ein 56-jähriger Fahrer am Sonnabend auf dem Uhlenring erwischt. Dort fand in der Zeit von 11.45 bis 13.15 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung statt. Dabei wurden 15 Geschwindigkeitsüberschreitungen im Bußgeldbereich festgestellt. Zwei Pkw-Fahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Bereits am Freitagnachmittag auf der Landesstraße 250 auf Höhe der Kläranlage wurden 20 Tempoüberschreitungen gemessen. Ein 38-Jähriger, war mit 95 Stundenkilometern statt der erlaubten 70 unterwegs. Die Polizei leitete drei Bußgeldverfahren ein, für die anderen Temposünder wurde eine Verwarnung ausgesprochen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare