Alkoholtest ergab: Mehr als 2 Promille im Blut / Außerdem: Chlorgas-Alarm in Hitzacker

Fahrt zum Bäcker endet mit Klinikaufenthalt

Ebstorf. Zwei Männer wollten am Samstagmorgen nur schnell Brötchen holen – die Fahrt endet auf einem Feld.

Gegen 6.30 Uhr waren der 24-jährige Fahrer und sein Begleiter in einem Auto in Ebstorf auf der Bahnhofstraße in Richtung Kiebitzkamp unterwegs, als der Wagen auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw überschlug sich mehrmals und kam auf einem Feld zum Stehen. Im Klinikum wurde bei einer ambulanten Behandlung Blut entnommen – der Fahrer war mit mehr als 2 Promille unterwegs gewesen. Der Führerschein des Autofahrers wurde von den Beamten sichergestellt.

Weitere Polizeimeldungen

Uelzen. Die Polizei hat am Freitagabend in der Zeit von 18 Uhr bis 19.30 Uhr an der Wendlandstraße in Oldenstadt die Geschwindigkeiten von Fahrzeugen kontrolliert. 14 Verstöße wurden dabei ermittelt, wie die Polizei mitteilt. Die Liste der Verkehrssünder führte ein Autofahrer an, der mit 82 Stundenkilometern die Straße entlangfuhr.

Hitzacker. Aus bislang ungeklärter Ursache ist gestern gegen 8 Uhr im Technikerraum eines Schwimmbades in Hitzacker hochkonzentriertes Chlorgas ausgetreten. Durch die aktivierte Sprinkleranlage entwickelte sich ein Chlorgaswassergemisch. Glücklicherweise war das Schwimmbad während des Schadensfalles geschlossen. Vorsorglich evakuierten die Einsatzkräfte die Anwohner im potenziellen Gefahrenbereich östlich des Rieselweges – insgesamt 25 Anwohner.

Das Chlorgaswassergemisch wurde durch die Feuerwehr aufgenommen. Verletzt wurde niemand. Am Mittwoch war es erst im Sommerbad in Wieren zu einem Chlorgas-Alarm gekommen (AZ berichtete).

Lüneburg. In Lüneburg wurde am Wochenende Stadtfest gefeiert. Die Polizei meldete mehrere Körperverletzungen. So wurden in der Nacht zu Sonnabend drei Männer am Stintmarkt bei einer Auseinandersetzung mit drei weiteren Männern verletzt. Die Geschädigten lagen bereits am Boden, als die Täter sie noch mit Tritten gegen Kopf und Körper malträtierten. Eine weitere körperliche Auseinandersetzung hat sich in der Nacht zu Sonntag gegen 3.45 Uhr im Bereich der Ilmenaustraße zugetragen. Das Opfer wurde durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt und musste im Klinikum behandelt werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare