Hilfe für erkrankten Rentner: Spenden-Aktion der AZ und Wohlfahrtsverbände

250 Euro für Winterkleidung

+
Wenn von der Rente noch teure Medikamente bezahlt werden müssen, bleibt nicht einmal Geld für den Einkauf im Winter-Schluss-Verkauf übrig. Marlene und Karl-Heinz R. erhalten einen Zuschuss durch „Wir helfen“.

Uelzen/Landkreis. Winterschuhe und Bekleidung kann Marlene R. (Namen geändert) in diesem Winter von ihrer Rente nicht finanzieren. Ihr Mann ist an Lungenkrebs erkrankt und braucht dringend teure Medikamente.

Die Uelzenerin hat sich deshalb an die Spenden-Aktion „Wir helfen“ der freien Wohlfahrtsverbände und der Allgemeinen Zeitung gewendet und erhält 250 Euro Unterstützung.

Karl-Heinz R. ist vor vier Jahren an Lungenkrebs erkrankt. Dem 78-Jährigen wurde eine Lungenhälfte entfernt und er ist auf Medikamente angewiesen, die zum Teil privat bezahlt werden müssen. Marlene und Karl-Heinz R. erhalten eine monatliche Rente von 1050 Euro. Bei Mietkosten von monatlich 300 Euro und Abzügen der regelmäßigen Nebenkosten in Höhe von 240 Euro versucht das Ehepaar, möglichst an den Ausgaben für Lebensmittel und Bekleidung zu sparen.

Marlene R. erhält einmal wöchentlich Lebensmittel von der Uelzener Tafel und sucht auch die Kleiderkammer auf. In ihrer Größe hat sie dort aber selten Glück. Sie benötigt dringend Winterbekleidung und Stiefel, deshalb wendete sie sich an „Wir helfen“.

Die Aktion wird von den freien Wohlfahrtsverbänden und der Allgemeinen Zeitung durchgeführt. Bis zum 6. Januar können AZ-Leser einen Betrag auf das Spendenkonto überweisen und somit Familien unterstützen, die in Not geraten sind oder zum Beispiel auch Pflegebedürftige.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Allgemeine Zeitung organisieren „Wir helfen“ in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt, dem Diakonischen Werk, dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, der Caritas und dem Verein „Integration durch Arbeit“ (IDA).

Wer einen Zuschuss beantragen möchte, wendet sich an eine der beteiligten Wohlfahrtseinrichtungen.

Seit dem diesjährigen Beginn wurde die Spenden-Aktion mit 2135 Euro unterstützt:

Ehrfried Borchert (10 Euro), Hans-Jürgen Hamscher (20 Euro), Iris Burmester (25 Euro), Gerhard und Roswitha Fischer (30 Euro), Rolf Börner (30 Euro), Familie Dietterle (40 Euro), Johanne Hildebrandt (50 Euro), Ernst-Heino Gebeke (100 Euro), Einbauküchen Morena Peters (100 Euro), DRK-Ortsverein Rätzlingen (150 Euro) und ein Uelzener Reisebüro (200 Euro) sowie weitere Beträge jeweils bis zu 200 Euro von Personen, die namentlich nicht genannt werden möchten.

Von Diane Baatani

Kommentare