Aufnahmen mit Hauptdarstellerin Cheryl Shepard für 13. Staffel der TV-Serie in Lüneburg

Erster Dreh der neuen „Roten Rose“

+
Cheryl Shepard, die neue Hauptdarstellerin in der ARD-Telenovela „Rote Rosen“, hat in Lüneburg die ersten Szenen für die 13. Staffel gedreht.

dpa Lüneburg. Der Vorspann für die nächste Staffel der „Roten Rosen“ ist jetzt in Lüneburg gedreht worden. Neue Hauptdarsteller der populären ARD-Nachmittagsserie sind Cheryl Shepard (50) und Mickey Hardt (47).

Die in Leipzig lebende Shepard war bis 2015 zwölf Jahre lang eine der Hauptdarstellerinnen der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“. In den kommenden zehn Monaten werde sie an Wochenenden zwischen Lüneburg und Leipzig mit der Bahn pendeln, sagte die in New York geborene Shepard jetzt. „Das Pendeln werde ich in erster Linie zum Textlernen nutzen. “.

Daheim in Leipzig passt solange ihr Ehemann, der Schauspieler Nikolaus Okonkwo (52), auf den gemeinsamen Sohn und zwei Pflegekinder auf. Okonkwo hat selbst „Rosen“-Erfahrung, einst hat er einen Piloten in der Serie gespielt. „Was ich bisher gesehen habe, ist alles wunderschön“, sagte Shepard über Lüneburg. Nach 200 Folgen wird sie Ende Mai Anne Moll auf dem Bildschirm ablösen. Shepard hatte nach den Jahren bei „In aller Freundschaft“ 2015 ein Café in Leipzig eröffnet, Ende März machte sie zu. „Es ist eine Erholung, mich jetzt im Café verwöhnen lassen zu dürfen, statt selbst springen zu müssen“, sagte sie.

In der mittlerweile 13. Staffel von „Rote Rosen“ ist sie als Schwester des von Hermann Toelcke (62) gespielten Hoteliers Gunter Flickenschild dabei. Mit ihren Stieftöchtern unterstützt sie ihn im Kampf um das Hotel „Drei Könige“, den Dreh- und Angelpunkt der Serie.

Die männliche Hauptrolle übernimmt Mickey Hardt (47). Er war bereits in Fernsehserien wie „Verbotene Liebe“ und „Alles was zählt“ dabei. Der in Luxemburg aufgewachsene Hardt ist begeisterter Kampfsportler, in Lüneburg spielt er den Feuerwehrmann Mathis Segert. „Ich freue mich auf die Heldenrolle – was will man mehr?“, meinte er.

„Rote Rosen“ stellte 2006 als erste Telenovela eine Frau über 40 in den Mittelpunkt der Handlung. Von Montag bis Freitag entsteht in Lüneburg jeden Tag eine neue Folge der Serie. Die Außenszenen werden in der Altstadt Lüneburgs gedreht und locken immer wieder viele Touristen in das historische Zentrum der alten Hansestadt.

Kommentare