Peter Maffay kommt frisch ausgezeichnet zum Open R

Erst Doppel-Platin, jetzt in Uelzen

+
Preisgekrönt mit Doppel-Platin und am Pfingstsonntag, 24. Mai, beim Uelzen Open R mit seiner Band als Haupt-Act auf der Bühne: Peter Maffay.

Uelzen. Seit 45 Jahren steht Peter Maffay auf der Bühne. Müde ist der 65-Jährige, der einer der erfolgreichsten deutschen Künstler ist, dennoch nicht.

Kaum ein Album von ihm erreichte nicht die „Top Ten“ der deutschen Charts – und dennoch wird sein Auftritt mit seiner Band in Uelzen beim Open R 2015 am Pfingstsonntag, 24. Mai, in der Almased Arena für ihn eine Premiere sein. Als kleine Entschädigung für die lange Wartezeit wird dem Uelzener Publikum dafür eine besondere Ehre zuteil: Maffays Auftritt in der Uhlenköperstadt wird in diesem Jahr einer von insgesamt lediglich zwei Konzerten in Niedersachsen sein.

Noch acht Tage!

„Open Air bleibt etwas ganz Spezielles. Als Musiker trägt man da immer so ein wenig „Woodstock“ im Bauch. Freiheit. Leben. Raus an die frische Luft, leben einatmen und dem Ganzen mit Musik einen passenden Rahmen geben“ freut sich Maffay auf seine bevorstehende Tour. Für ihr neuestes Album „Wenn das so ist“, das im vergangenen Jahr erschien, bekamen Maffay und seine Band mit mehr als 400 000 verkauften Tonträgern Doppel-Platin überreicht. Mit ihrem Live-Programm „Niemals war es besser“ beginnen sie am Freitag ihre Deutschland-Tournee – ihr drittes Konzert führt sie als Headliner auf das eintägige Open-Air-Festival nach Uelzen. Neben neuen Songs aus dem Album „Wenn das so ist“ erwarten die Zuschauer – das verspricht Maffay seinen Fans zumindest auf seiner Internetseite – aber auch altbekannte Hits aus dem Maffay-Repertoire. Songs wie „Über sieben Brücken musst du gehen“ und „Ich wollte nie erwachsen sein“ aus der Tabaluga-Reihe haben den 65-Jährigen berühmt gemacht.

Neben Peter Maffay und Band können sich die Zuschauer beim siebten großen Uelzen Open R auf Laith al-Deen, Stefanie Heinzmann, Wingenfelder und die Germein Sisters freuen. Karten gibt es im Vorverkauf bei der AZ und den bekannten Vorverkaufsstellen.

Von Sophie Borm

Kommentare