Altes Brot, Wurstreste und Elektrogeräte werden entsorgt

Auch in Uelzen: Ekel-Funde in DRK-Container

+
Einen Müllsack mit altem Brot und Baguette-Stangen wurde in den Altkleider-Container vor dem DRK-Sitz in Uelzen geworfen.

nre Uelzen. Diese „Spende“ ist nicht erwünscht: Der Uelzener DRK-Kreisverband hat in dieser Woche beim Leeren eines seiner Altkleider-Container einen großen Müllsack voll mit altem Brot und Baguette-Stangen entdeckt.

Wie die Sprecherin des Verbandes, Meike Karolat, sagt, würden immer wieder solche Funde in Altkleider-Containern gemacht. „Kürzlich haben die Hausmeister beim Leeren eine Mikrowelle gefunden, etwas länger zurück liegt der Fund eines Fernsehers“, so Karolat. Auch schimmelige Wurstreste seien schon entdeckt worden.

Der DRK-Kreisverband hat im Landkreis Uelzen insgesamt zehn Altkleider-Container aufgestellt - unter anderem in Suderburg, Ebstorf oder vor dem Sitz des DRK an der Ripdorfer Straße in Uelzen. Die Container sind für Kleiderspenden gedacht, die über Kleiderkammern an Bedürftige verteilt werden. Dass die Container zur Entsorgung von Elektrogeräten und Essensresten missbraucht würden, sei „sehr unschön“, erklärt Kreissprecherin Karolat. „Zum einen wird die Kleidung dadurch verschmutzt, zum anderen ist es auch für die Kollegen ekelig, so etwas aus dem Container zu fischen.“

Vor wenigen Tagen hatte eine ekelige Kleiderspende in Hankensbüttel für Aufsehen gesorgt. Dort fanden die Helfer unter anderem Kondome und Kaugummis in blauen Säcken.

Gebe es von Einwohnern den Wunsch, für Bedürftige Essen, Möbel oder auch Elektrogeräte zu spenden, stünde DRK-Mitarbeiter täglich an der Zentrale (Ripdorfer Straße) für Auskünfte zur Verfügung. „Dann kann auch geklärt werden, was und wie gespendet werden kann“, so Karolat. Essensspenden würde grundsätzliche Uelzer Tafel entgegennehmen. Wie ausführlich berichtet, erfolgen über die Tafel wöchentliche Essensausgaben am Bohldamm und am Stern in Uelzen.

Kommentare