„150 Jahre Rotes Kreuz“ mit großem Programm auf dem Herzogenplatz gefeiert

Eine starke Gemeinschaft

Starke Frauen: Für die Damen von BodyPower rund um Anett von der Weppen war das Ziehen eines Rettungswagens ein Klacks.

ib Uelzen. Eine starke Sache war die Jubiläumsfeier anlässlich des 150. Geburtstages des Roten Kreuzes – nicht nur, weil die stärkste Frau Deutschlands, Anett von der Weppen, gemeinsam mit anderen starken Damen bewies, dass ein Rettungswagen allein mit Körperkraft vom Fleck bewegt werden kann.

Auch die vielen anderen Programmpunkte des bunten Sonnabends auf dem Uelzener Herzogenplatz hatten es in sich.

Wer seine Kenntnisse in Erster Hilfe auffrischen wollte, konnte dies ebenso tun wie einen Blick hinter die Kulissen der DRK-Hundestaffel zu werfen – was die Zwei- und Vierbeiner so drauf haben, sorgte bei den zahlreichen Besuchern für große Anerkennung. Auch der Rettungsdienst des DRK gab Einblicke in sein vielfältiges Tun, und wer von den unzähligen Eindrücken kurz verschnaufen wollte, der ließ es sich bei Kaffee und Kuchen und bei Tanz und Musik gut gehen. Um die Jüngsten brauchte man sich derweil überhaupt keine Sorgen zu machen: Sie waren in einer Spielelandschaft, beim Kinderschminken oder mit der Besichtigung von Geräten und Fahrzeugen des DRK rundum gut beschäftigt.

Kommentare