Eine Perspektive für 50plus

+
Der Computer gehört für sie nach drei Wochen zum vertrauten Arbeitsgerät: Teilnehmer der Altersgruppe 50plus gestern bei der Internetrecherche nach Stellenanzeigen in der Uelzener Grone-Schule.

tm Uelzen. 200 Arbeitssuchende der Altersgruppe 50plus aus dem Landkreis Uelzen sollen noch in diesem Jahr den Sprung zurück in ein Beschäftigungsverhältnis schaffen. Das ist das Ziel des Beschäftigungspaktes „Reife Leistung“, dem jetzt auch die Uelzener Arbeitsagentur für Arbeit beigetreten ist.

„Reife Leistung“ arbeitet in den Nachbar-Landkreisen bereits mit großem Erfolg: So wurden im Jahr 2010 in den Kreisen Harburg, Lüneburg und Stade insgesamt 550 Frauen und Männer über 50 Jahren in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermittelt. „Reife Leistung! Süderelbe packt an“ wendet sich gezielt an Arbeitnehmer über 50 Jahren, die seit mehr als einem Jahr ohne Job sind. In dem Pakt bündeln Arbeitsagentur und der beauftragte Träger ihre Kräfte in bislang beispielloser Weise. Insgesamt sorgen im Landkreis sieben Vermittler der Arbeitsagentur sowie fünf Experten für Erwachsenenbildung des Grone-Bildungszentrums für die intensive Betreuung dieser älteren Arbeitssuchenden. Das Team der Grone-Schule um Projektleiterin Kerstin Winnefeld bereitet die Teilnehmer im Rahmen eines mehrstufigen Betreuungs- und Schulungsprogramms auf den beruflichen Wiedereinstieg vor. „Unsere Jobfirma ist ein gemeinsamer Lernort, an dem Menschen ihre Erfahrungen miteinander austauschen, neues Fachwissen erwerben, sich systematisch beruflich orientieren und vor allem ihrer persönlichen Stärken vergewissern können“, erläutert Winnefeld das Herzstück des Programms von „Reife Leistung!“ Teilnehmer der Jobfirma im Bildungszentrum Uelzen werden zudem gezielt durch einen Jobscout unterstützt, der gewissermaßen die Funktion eines „Türöffners“ bei den Betrieben übernimmt und sich auch um deren Betreuung kümmert. „Wir bieten interessierten Unternehmen einen umfassenden Beratungsservice von der Vorauswahl bis hin zu möglichen Anpassungs-Qualifizierungen“, erklärt Winnefeld. Für Betriebe sind all diese Leistungen kostenlos – egal, ob sie dem Gesundheitswesen, dem Handel oder Handwerk, der Produktion oder der Dienstleistung zugehörig sind oder ob sie Mitarbeiter für kaufmännische oder technisch-gewerbliche Tätigkeiten suchen.

Kommentare