Uelzener Polizisten stoppen Langfinger am Bahnhof / Jugendlicher an Hauenriede mit Marihuana erwischt

Dreiste Diebe und Drogen am Steuer

Uelzen. Einen Ladendieb schnappte die Polizei am Sonnabend in Uelzen: Gemeldet wurde der Polizei der Diebstahl mehrerer Drogerieartikel gegen 9.50 Uhr telefonisch. Zunächst flüchtete der Dieb von der Gudesstraße in Richtung Kleine Mühlenstraße.

Im Zuge der anschließenden Fahndung wurde der vermeintliche Täter mehrfach gesichtet, allerdings verschwand er jedes Mal wieder unerkannt auf diversen Hinterhöfen. Gegen 10. 50 Uhr wurde er schließlich in Bahnhofsnähe noch im Besitz des Diebsegutes in Höhe von etwa 400 Euro festgenommen. Der Polizei aus dem südwestlich benachbarten Heidekreis sind allein in diesem Jahr bereits 26 Straftaten durch den aus Algerien stammenden Mann bekannt.

Uelzen. Glück im Unglück hatten nach Polizeiangaben zwei Fahrer am Freitagmittag auf der Bundesstraße 191: Ein aus Uelzen kommender 19-jähriger Mann überfuhr die Kreuzung an der B 191 auf Höhe der Groß Liederner Straße in Richtung Oldenstadt – nach bisherigen Erkenntnissen bei Rotlicht. Gleichzeitig fuhr ein 28-Jähriger aus Groß Liedern kommend bei Grün in den Kreuzungsbereich ein. Die beiden Fahrzeuge stießen dort zusammen, wobei ein Sachschaden von mindestens 8000 Euro entstand. Die Fahrer der beiden Pkw blieben unverletzt.

Uelzen. Ein der Polizei Uelzen nicht unbekannter Jugendlicher fuhr mit seinem Motorrad am Freitag gegen 18.15 Uhr an der Straße Hauenriede ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Als die Polizei ihn kontrollierte, fand sie außerdem eine recht große Menge Marihuana sowie 550 Euro Bargeld bei dem Jugendlichen. Bargeld und Drogen wurden beschlagnahmt.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare