Polizei sucht rechtmäßige Eigentümer / Außerdem: Fischwilderei in einem Teich nahe der B 191 geahndet

Diverser Schmuck beschlagnahmt

Uelzen. Unbekannte Täter schlugen in der Zeit vom 22. April, 17 Uhr, bis 23. April, 9. 30 Uhr, zum wiederholten Mal von einem VW, der an der Salzwedeler Straße geparkt war, einen Außenspiegel ab. . Der Schaden beträgt etwa 200 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Telefon (05 81) 93 02 15, entgegen.

Uelzen. Gegen drei Männer im Alter von 29, 38 und 60 Jahren wurde am Donnerstag ein Strafverfahren wegen Fischwilderei eingeleitet. Das Trio hatte ohne Erlaubnis in einem Teich zwischen der Oldenstädter Straße und der Bundesstraße 191 geangelt. Die Fische hatten die Männer lebendig in einer Plastiktüte gelagert. Einer der Fische war bereits verendet. Die Polizei sorgte dafür, dass die anderen Fische wieder in den Teich eingesetzt wurden.

Langenbrügge. Am Donnerstagnachmittag hat die Polizei an der Lindenstraße in Langenbrügge eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. 15 Fahrzeuge waren zu schnell. Schnellste war eine 24-Jährige, die mit 75 km/h statt der erlaubten 50 km/h unterwegs war.

Uelzen/Landkreis. Die Polizei sucht nach einer Vielzahl von Einbrüchen in der Region Uelzen, Lüneburg, Winsen, Buchholz, Hamburg und Schleswig-Holstein nach den rechtmäßigen Eigentümern von zahlreichen Schmuckstücken, die sichergestellt wurden. Ermittler haben die Wertgegenstände bei diversen Durchsuchungen sichergestellt. Die Fotos mit den Schmuckstücken sind im Internet unter www.polizeipresse.de (Stichwort „Uelzen“) zu sehen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare