Erfolgreicher Schütze wird beim Ball in der Stadthalle bejubelt

Uwe Diemar ist Uelzens Kreiskönig

Uwe Diemar (links) bekam von Friedrich Wollbrandt, Landrat Dr. Heiko Blume und Bürgermeister Jürgen Markwardt die Insignien überreicht.

nk/nre Uelzen. Jörg Martens, Vizepräsident des Kreisschützenverbandes, machte es spannend:

Anna Müller (SV Hamerstorf) ist Kreisprinzessin.

„Jeder, der schon einmal beim Kreiskönigsschießen mitgeschossen hat, weiß, wie nervös man ist“, sagte er, bevor er am Sonnabend beim Ball in der Uelzener Stadthalle das Geheimnis lüftete, wer neuer Kreisschützenkönig ist. Den Titel darf nun Uwe Diemar tragen. Seine Emmendorfer Schützenkameraden jubelten, als der Name genannt wurde. 20 Majestäten aus den Vereinen des Schützenkreises Uelzen waren am Sonnabendvormittag zum Wettkampf angetreten. Zweiter wurde Stefan Mennerich vom SV Zarenthien und Dritter Dieter Bosse vom SV Kallenbrock. Der scheidende Kreiskönig, Claus Koch von der SG Weste, schoss außer Konkurrenz mit und zeigte sich zielsicher. Sein Ergebnis wäre Platz 2 gewesen.

An der Seite vom neuen Kreiskönig regiert Anna Müller vom SV Hamerstorf. Sie bewies beim Schießen der 13 Vereinsprinzessinnen eine ruhige Hand. Tolle Ergebnisse erzielte auch die Jugend: Kreisjugendkönigin wurde Marie-Louise Heuer vom SV Holdenstedt-Borne (T 175,4), 2. Victoria Behrens (SV Bohlsen/T292,1), 3. Dominik Totzke (SV Melzingen/T325,4). Beim Schießen der früheren Kreiskönige siegte Andreas Meyer (SR Hösseringen). Als ehemalige Kreisprinzessin bewies Jutta Behrens von der SG Weste ihr Schießtalent. Die begehrte Schützenscheibe gewann Jörg Ebhardt (SR Hösseringen).

Zusammen mit 500 Schützen aus dem Landkreis konnten die Erfolge beim Königsball gefeiert werden, der nun – wie der Präsident des Kreisschützenverbandes, Friedrich Wollbrandt, erklärte – „seit 62 Jahren ohne Unterbrechung“ stattfindet. Stolz sei der Kreisverband auf seine erfolgreichen Schützen, die bei Landes- und Deutschen Meisterschaften Medaillen gewannen. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt vom Kreismusikzug unter der Leitung von Gesa Mareike Holz.

Kommentare