Kriminelle nutzen Feiertage für Beutezüge / Seniorin verirrt sich in Bad Bevensen

Diebe und vermisste Dame

ib Uelzen/Landkreis. Weihnachten – ein Fest der Freude? Die dürfte sich bei einer Reihe von Kneipengängern an den Festtagen in Uelzen in Grenzen gehalten haben, denn am frühen Heiligabend mussten gleich mehrere Personen feststellen, dass sie beim Feiern bestohlen worden waren.

Unbekannte erbeuteten in einer Kneipe an der Gudesstraße gleich mehrere Smartphones und Geldbörsen aus unbeaufsichtigt liegengelassenen Handtaschen.

Rabiater gingen unterdessen zwei Männer vor, die einem 27-Jährigen, ebenfalls am frühen Morgen des Heiligabends, sein Handy raubten. Die Unbekannten schubsten den jungen Mann, als der an der Lüneburger Straße unterwegs war; einer der Täter entriss ihm das Smartphone. Die beiden flüchteten unerkannt.

Ein verpacktes Weihnachtsgeschenk stahlen Unbekannte am Heiligabend außerdem aus einem Ford Galaxy, der an der Hauptstraße in Ebstorf geparkt war. Die Diebe schlugen zwischen 17.45 und 20.30 Uhr die hintere Seitenscheibe des Wagens ein. Hinweise hierzu nimmt die Ebstorfer Polizei entgegen: (0 58 22) 96 09 10.

Eine „schöne Bescherung“ richteten am Heiligabend außerem Einbrecher an, die gleich in Serie in Büro- und Lagerräume an der Uelzener Industriestraße eindrangen. Fenster und Sicherheitsvorrichtungen wurden dort aufgehebelt. Und in ebenfalls wenig friedvoller Absicht kamen Einbrecher am Heiligabend durch eine Terrassentür in ein Mehrfamilienhaus in Bienenbüttel. Die Täter flüchteten, wohl ohne Beute, kurz bevor die Polizei eintraf.

Die Bienenbütteler Beamten suchen auch Zeugen einer Schlägerei, die bei der „Xmas-Fete“ in der Ilmenauhalle angezettelt wurde. Ein 29-Jähriger war dort von einem unbekannten Mann ins Gesicht geschlagen worden. Als eine 22-jährige Frau zwischen den beiden schlichten wollte, bekam auch sie einen Schlag verpasst. Im Verlauf der Prügelei gerieten dann auch noch zwei 19-Jährige aneinander, von denen der Eine den Anderen per Kopfstoß im Gesicht verletzte. Wer die Schlägerei beobachtet hat, sollte sich bei der Polizei melden: (0 58 23) 71 31.

Aber es gab auch gute Nachrichten an diesem Weihnachtsfest: So nahm die Suche nach einer vermissten Seniorin am zweiten Weihnachtsfeiertag ein glückliches Ende.

Die 87-Jährige weilte mit einer Reisegruppe in Bad Bevensen und war am Sonnabend nicht zum Mittagessen erschienen. Im Hotel fehlte jede Spur von ihr, also alarmierte man die Polizei. Eine sofort eingeleitete Suche im Stadtgebiet verlief zunächst ergebnislos. Als bei einsetzender Dämmerung gerade der Polizeihubschrauber zur Unterstützung im Anflug war, kam die erlösende Nachricht: Die 87-Jährige war nahe Bostelwiebeck gefunden worden. Eine Verkehrsteilnehmerin hatte die alte Dame im Graben liegen sehen. Die Seniorin hatte offenbar die Orientierung verloren und war dort hineingerutscht. Unversehrt wurde die Seniorin schließlich wieder von der erleichterten Reiseleitung in Obhut genommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare