BI-Mitglieder versperren Zufahrt zu Verpress-Station

Umwelt-Demo bei Oerrel

+
Diese Demonstranten versperrten die Zufahrt zur Verpress-Station bei einem gemütlichen Frühstück.

Oerrel/Uelzen. Mitglieder von Bürgerinitiativen aus der Region, die sich mit Umweltthemen beschäftigen, haben heute Vormittag nahe Oerrel (Heidekreis) gegen das Verpressen von Lagerstättenwasser demonstriert.

Dabei versperrten sie für gut zwei Stunden eine Zufahrt zu einer nach Angaben der Bürgerinitiativen von Exxon Mobil geführten Verpress-Station für Lagerstättenwasser rund 500 Meter von der Ortslage Oerrel. Ein Tisch wurde aufgebaut, an dem gefrühstückt wurde. Lagerstättenwasser kommt bei der Förderung von Erdgas zutage, aus dem das Erdgas abgespaltet wird. Das Lagerstättenwasser wird dann in Tiefen von 700 bis 1000 Meter gepresst. Bernd Ebeling von der Bürgerinitiative gegen Atomanlagen Uelzen hat die Demonstration organisiert und forderte heute Morgen das Einstellen des Verpressens von Lagerstättenwasser. "Die gesundheitlichen Risiken durch diese Form der Lagerung sind nicht abzusehen", sagte er.

Mehr lesen Sie morgen in der gedruckten AZ oder im E-Paper.

Fotos von der Demo

Umwelt-Demo bei Oerrel

Kommentare