Norddeutschlands längster Weinmarkt bei Sonnenschein eröffnet

„Das macht Lust auf mehr“

+
Seit 1981 ist Familie Börker auf dem Weinmarkt, Peter und Anne Börker begrüßen Bürgermeister und Weinkönigin.

tm Uelzen. Ob heiß oder kalt, Regen oder Sturm – Anne Börker kann in Uelzen längst nichts mehr überraschen.

Schon seit 1981 ist die Winzerin von der Mosel alljährlich auf dem Uelzener Weinmarkt zu Gast, „aber so ein Wetter zum Auftakt wie in diesem Jahr, das macht schon Lust auf mehr“, sagt sie.

Uelzens neue Weinkönigin Johanna Zysk und Bürgermeister Jürgen Markwardt machten natürlich beim Eröffnungsrundgang gestern Station am Ausschank von Anne Börker, bei der mit Sohn Peter mittlerweile die dritte Generation hinter dem Tresen steht. „Angefangen hatte mein Vater, jetzt ist schon mein Sohn dabei und wir freuen uns jedes Jahr auf Uelzen. Denn hier ist es ist immer wieder etwas Besonderes“, sagt die Winzerin. Denn der Uelzener Weinmarkt sei nicht so „durchkommerzialisiert“ wie ähnliche Feste in den Weinanbaugebieten: „Woanders müssen alle Buden gleich aussehen, hier darf noch jeder seine individuell gestalten“, nennt Börker ein Beispiel. Und die Atmosphäre rund um die St. Marien-Kirche strahle „ganz einfach Gemütlichkeit“ aus.

Auch Jürgen Markwardt betonte bei der Eröffnung die Einmaligkeit der „Uelzener fünften Jahreszeit“. Es gebe keinen Ort, „der Uelzen einen größeren Zauber gibt als dieser Markt“. Keine andere Veranstaltung in der Region könne „auch nur annähernd diese Atmosphäre vermitteln, wie sie hier bei uns herrscht“.

Und auch das Wetter spielt mit, für das Wochenende und die komplette nächste Woche sind sommerliche Temperaturen angesagt. Bis zum 21. Juni öffnet Norddeutschlands längster Weinmarkt täglich seine Pforten, montags bis sonnabends von 11 bis 23 Uhr, sonntags 14 bis 22 Uhr.

Von Thomas Mitzlaff

Kommentare