„Das lässt sich toll mit dem Markt kombinieren“

Viele Eltern mit ihren Kindern nutzten den ersten Öffnungstag der Stadtbücherei am Sonnabend. Die Besucher können dort an diesem Tag künftig von 10 bis 13 Uhr schmökern.

Uelzen - Von Angelika Jansen. „Samstag mit deinen liebsten Lesen gehen“ hieß das Motto am ersten Sonnabend-Öffnungstag der Uelzener Stadtbücherei. „Wir konnten noch nie nachvollziehen, dass die Bibliothek samstags zu ist“, sagte Besucherin Stephanie Schaper-Wendeburg, die sich mit ihrem Ehemann und ihren beiden acht und zwölf Jahre alten Kindern über ihr neues Uelzener Wochenend-Vergnügen freute und den Vormittag zwischen den Bücherregalen stöberte.

Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Kassetten, CDs, CD-ROMs, DVDs und Internetnutzung bietet die Bücherei an der St.-Marien-Kirche ihren Nutzern nun dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 18 Uhr, freitags von 10 bis 16 Uhr und sonnabends von 10 bis 13 Uhr an. Montags bleibt die Bücherei dagegen geschlossen. Den neuen Öffnungszeiten vorangegangen war im vergangenen Herbst eine Fragebogen-aktion der Stadt, an der sich 915 Personen beteiligt hatten (AZ berichtete). Zunächst für ein Jahr ist die Bibliothek nun sonnabendvormittags geöffnet. Wenn sich der Probelauf bewährt, sollen diese Zeiten zu einer festen Einrichtung werden.

„Sonst brachte meine Mutter mir meine Lieblingsbücher mit, wenn sie von der Arbeit kommt“, sagte der siebenjährige Hanno Kömpel, während er mit einem Stapel Bücher aus der Reihe „Die drei ???“ durch die Gänge der Bücherei lief, um seiner Mutter die Ausbeute für diesen Vormittag zu zeigen.

„Das lässt sich toll mit dem Wochenmarkt kombinieren“, freute sich Ursel Bodenstedt, die sonnabends dort immer einkauft und nun auch die Bücherei besuchen kann. „Wir sind Stammkunden“, erzählte eine Mutter aus Drohe, während sie mit ihren drei und fünf Jahre alten Kindern entspannt in der Kinderlese-Ecke mehrere Bücher durchsah und auswählte, was sie mit den beiden später zu Hause lesen wollte. „Bisher konnte ich das nie mit den Kindern machen.“

Die großen und kleinen Leseratten bewiesen am ersten geöffneten Sonnabend, wie sehr sie diesem zusätzlichen Angebot entgegenfiebert hatten. Von der ersten Minute an füllten sie die Räume und nutzten die gemütliche Lese-Atmosphäre auf zwei Etagen. Viele Neuanmeldungen, Lesekarten-Verlängerungen und Ausleihen verzeichneten die drei Mitarbeiterinnen am ersten Tag und waren hoch zufrieden mit dem Auftakt.

„Die Rückgabefristen liegen dann automatisch ebenfalls an einem Sonnabend“, erläuterten die Kolleginnen. Die Verlängerung ist online, aber auch telefonisch möglich. Wer sich vorher informieren möchte, ob die begehrte Literatur auch zur Verfügung steht, oder vorbestellen möchte, kann sich ganz einfach von zu Hause einloggen unter http://stadtbuecherei.uelzen.de/webopac.

Kommentare