Akteure laden Jürgen Markwardt zum Heideblütenfest in Westerweyhe ein / Lob für den Zusammenhalt der Dorfbewohner

Bürgermeister empfängt Heidekönigin Christine

+
Heidekönigin Christine Tatarin und Heidebock Richard-Fabian Lenz sowie die Akteure des Heideblütenfestes sind zu Gast bei Bürgermeister Jürgen Markwardt.

Uelzen/Westerweyhe. „Sie fühlen sich besonders verpflichtet, die Tradition aufrechtzuerhalten. In der Gemeinschaft sorgen Sie dafür, dass sie weitergegeben wird, und das ist wichtig."

Diese lobenden Worte hat Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt jetzt an die Akteure des traditionellen Heideblütenfestes in Westerweyhe gerichtet.

Heidekönigin Christine Tatarin und Heidebock Richard-Fabian Lenz mit ihrem Gefolge, Vertreter der Volkstanzgruppe Westerweyhe, Prinzessin und Prinz und der Vorstand der Bürgergemeinschaft Kirch- und Westerweyhe sowie Ortsbürgermeister Karl-Heinz Günther waren am Freitag zu Gast im Rathaus der Hansestadt.

Das traditionelle Heideblütenfest in Westerweyhe wird am Wochenende von Freitag, 2., bis Sonntag, 4. September, wieder mit vielen Attraktionen gefeiert. Gleichzeitig endet auch die Regentschaft der amtierenden Heidekönigin und des Heidebocks.

Für Christine Tatarin war es eine spannende Zeit: „Ich habe viele Menschen kennengelernt, schöne Veranstaltungen besucht und konnte viele Erfahrungen sammeln“. Das Stadtoberhaupt dankte ihr, dem Heidebock und allen Beteiligten für die sympathische Werbung für ihren Ort und die Hansestadt.

Markwardt würdigte zudem bei dem Empfang im Uelzener Rathaus den besonderen Zusammenhalt in Kirch- und Westerweyhe. „Ich freue mich über die Gründung der Bürgergemeinschaft“, sagte Markwardt. „Sie wird sicher dazu beitragen können, damit das Fest weiter ein herausragender Bestandteil unseres Veranstaltungskalenders bleibt.“

Kommentare