Barnstaple votiert für EU-Ausstieg

Brexit einer Partnerstadt: Freundschaft zu Uelzen soll nicht leiden

+
Beginnt jetzt eine neue Zeitrechnung in der EU ohne Großbritannien?

Uelzen/Barnstaple. „Wir hoffen, dass das äußerst gute Verhältnis zwischen unseren beiden Städten erhalten bleibt – Brexit hin oder her. “ Alan Gracie ist Leiter des Partnerschaftskomitees von Barnstaple.

Im kommenden Jahr werden Barnstaple und Uelzen das 50-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft feiern. Die Frage ist, ob zu diesem Zeitpunkt Großbritannien noch der EU angehören wird. Bei einer Volksabstimmung hatten sich 52 Prozent der Briten für den Brexit ausgesprochen.

Gracie zeigt sich enttäuscht von dem Ergebnis der Volksabstimmung im Land, „denn es ist gleichermaßen schlecht für Großbritannien und die EU.“ Außerdem bestehe das Risiko, dass Schottland das Vereinigte Königreich verlassen wird. „Schottland hat sich mehrheitlich für einen Verbleib in der EU ausgesprochen und die Schotten wollen nicht gezwungen werden, die EU zu verlassen. Das könnte zum Bruch mit dem Vereinigten Königreich führen“, so Gracie.

Im Wahlbezirk Barnstaple selbst war die Zahl der EU-Gegner höher als im Landesdurchschnitt, denn 33 100 (57 Prozent) stimmten für einen EU-Austritt und nur 25 000 (42 Prozent) für einen Verbleib.

„Niemand weiß so wirklich, warum sich so viele für einen EU-Austritt entschieden haben. Es hat fast den Eindruck, als ob viele EU-Gegner in England und Wales einfach nur aus Protest gegen die Regierungen in London und Brüssel gestimmt haben“, sagt Gracie.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibe, „denn in einer E-Mail-Kampagne haben sich bereits 3,6 Millionen Engländer – darunter auch ich – dafür ausgesprochen, die EU-Referendum-Regel anzuwenden, die besagt, dass, wenn das Ergebnis nicht bei 60 Prozent und höher liegt, das Referendum wiederholt werden kann.“ Es scheint eine ungewöhnliche Lösung zu sein, doch sie sei möglich. Damit bliebe auch genügend Zeit, die möglichen Folgen eines Austritts noch einmal zu diskutieren.

Für den Engländer ist wichtig, dass die gute Beziehungen zwischen Uelzen und Barnstaple erhalten bleiben: „Es hat so viele Besuche von Schulen, Chören, Musikgruppen, Vereinen und Einzelpersonen gegeben, viele dauerhafte Freundschaften sind entstanden. Das muss so weitergehen.“

Zum Hintergrund: Barnstaple liegt in der Grafschaft Devon im Südwesten Englands am Fluss Taw nur wenige Kilometer von der Küste entfernt. In der Kernstadt leben heute rund 31 000 Einwohner. Außer mit Uelzen besteht noch eine Städtepartnerschaft mit dem gleichnamigen Barnstaple in den USA und unter anderem auch mit Trouville sur Mer in Frankreich.

Von Dirk Marwede

Kommentare