Sommerbad in Wieren eröffnet Badesaison / Betreiber hofft auf steigende Besucherzahlen

Mit Blumen, Fahne und Schwung ins kühle Nass

+
Bei sommerlichen Temperaturen genossen die ersten Badegäste am Tag der Eröffnung den Sprung vom Turm.

Wieren. Uwe Kufner, Vorsitzender der Aktion Sommerbad Wieren (ASW), strahlte beim traditionellen „Anschwimmen“ mit der Sonne um die Wette. „Solch sonniges Wetter beim Freibadsaisonstart hatten wir schon lange nicht mehr.

“ Die ASW als private Betreiber des Schwimmbades hofft nach zwei „durchwachsenen Jahren“ auf Badewetter und damit auf bessere Besucherzahlen.

Schwimmmeister Moritz Rau und die vielen ehrenamtlichen Helfer fühlen sich gut gerüstet. Blumenschmuck vor und im Badgelände, die seit Sonnabend wieder im Wind flatternde Fahne und gleich eine ganze Reihe von schwungvollen Sprüngen in die auf 23 Grad Celsius erwärmten Fluten überzeugten die ersten Badegäste. Der fünfjährige „Seepferdchenschwimmer“ Thilo Böker hatte zur Eröffnung angekündigt, unbedingt der Erste im Wasser sein zu wollen. Das gelang ihm auch.

Einiges ist neu in der Wierener Freizeitanlage. Eine Beckenwand wurde neu gefliest, die Kiwi-Terrasse ist neu verpachtet, täglich geöffnet und am Sonntag und Feiertagen gibt es neben dem bewährten Frühstück immer frischen Kuchen zur Kaffeezeit. Zu unveränderten Eintrittspreisen ist das Freibad täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochenende bis 19 Uhr. Für Frühschwimmer öffnet das Bad montags, dienstags, donnerstags und freitags bereits um 7 Uhr. ASW-Vorsitzender Uwe Kufner zeigte sich stolz: „Obwohl wir ein privater Betreiber sind, bieten wir einen sogenannten ,Sozialtarif’ an und haben am Morgen und Abend einen verbilligten Feierabendtarif.“

Nächste große Veranstaltung im Sommerbad ist „Swim and run“ am Sonnabend, 25. Mai. Kinder und Erwachsene sind zu diesem Wettkampf eingeladen. Aus einem 25 Meter Kran können die Zuschauer das Geschehen von oben betrachten.

Kommentare