Bundespolizei hilft in Dahlenburg / Rattanmöbel-Klau in den Gärten von Bad Bevensen

Blinder Asylbewerber „strandet“ auf Bahnhof

Uelzen/Dahlenburg. Ein 28-jähriger, blinder Asylbewerber wollte am Donnerstag einen Freund in Uelzen besuchen und war mit Bahn und Bus jedoch fälschlicherweise in Dahlenburg gelandet.

Geduldig aber vergeblich wartete der Mann, der nur wenig Deutsch spricht, über mehrere Stunden auf seinen Freund. Schließlich nahmen sich ein Imbissbetreiber und dessen Kunden seiner an, versorgten ihn mit Pizza und Getränk und riefen bei der Polizei an. Der Gestrandete wurde mit einem Streifenwagen zum Bahnhof gebracht, und von dort aus sorgte die Bundespolizei dafür, dass der 28-Jährige wieder heil nach Hause gelangte.

Weitere Polizeimeldungen

Bad Bevensen. Einer neuerlichen Serie des Diebstahls von Garten-Rattanmöbeln geht die Polizei in Bad Bevensen nach. In der Nacht zu gestern hatten Unbekannte auf drei Grundstücken an den Straßen Alte Gärtnerei und Am Rießel zugeschlagen und eben solche Möbel abtransportiert. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Telefon (0 58 21) 98 78 10, entgegen. Parallel prüfen die Ermittler mögliche Zusammenhänge zu ähnlichen Taten in Lüneburg. Dort hatten Sperrmüllsammler nachts verschiedene Rattanmöbel aus Gärten gestohlen.

Bohlsen. Zu einem Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person kam es am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 71 bei Bohlsen. Eine 18-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Osterholz-Scharmbeck hatte gegen 16.45 Uhr zu spät bemerkt, dass ein 22-jähriger Autofahrer abbiegen wollte – die 18-Jährige fuhr auf. Es entstand ein Sachschaden von gut 5500 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare