„Bitte halten...

Uhlenköpers Texte stehen auch im Internet unter

. . . Sie die Geschwindigkeitsbegrenzungen ein“, herrschte in einem sachlichen aber dennoch energischen Ton Uhlenköpers Mitfahrer bei einer der letzten Autofahrten.

Und nicht etwa ein besorgter Beifahrer – nein, das Navigationsgerät an der Windschutzscheibe des Autos forderte zur mäßigen Fahrt auf. Bisher hatte die Dame lediglich – wie es sich für ihren Stand gehört – den Weg angesagt: links, recht, gerne auch geradeaus. Aber Zurechtweisungen in diesem Maße? Das fand unser Mann nicht gut. Nun fragt man sich, warum die Stimme des technischen Geräts ihren erhobenen Zeigefinger erst jetzt entdeckt hat – denn zugegeben, ganz korrekt ist Uhlenköper nicht immer unterwegs in Sachen Geschwindigkeit. . . Ein Kommunikationsproblem könnte es gewesen sein, denkt sich der Autor. Denn nachdem Freunde aus Spanien vergangenen Sommer bei ihm zu Gast waren und das Navi geliehen hatten, hatte er die Spracheinstellungen nicht mehr geändert, erinnert sich der Uhlenköper.

Kommentare