Angestellte übergibt in Lüneburg mehrere hundert Euro / Außerdem: Dieseldiebe auf Baustellen unterwegs

Bewaffneter Überfall auf Spielhalle in Lüneburg

Lüneburg. Ein maskierter und bewaffneter Täter hat gestern Morgen kurz vor 8 Uhr eine Spielhalle an der Bleckeder Landstraße in Lüneburg überfallen. Eine Angestellte bedrohte er mit einer Schusswaffe.

Die Frau übergab wenige hundert Euro Bargeld, anschließend flüchtete der Mann stadteinwärts. Er soll 1,65 Meter groß, etwa 25 Jahre alt sein, blaue Augen und vermutlich mittel-blondes Haar haben. Er trug einen schwarzen Kapuzenpulli, eine schwarze Sturmhaube und eine schwarze Umhängetasche.

Wieren/Nestau. Zwei Baustellen im Landkreis wurden in den vergangenen Tagen von Dieseldieben heimgesucht. Aus einem Kettenbagger und einem Radlader wurden im Zeitraum vom 7. bis 11. August 20 bis 30 Liter Dieselkraftstoff abgelassen. Weil die Tanks bereits recht leer waren, fiel die Beute mager aus. Mehr Erfolg hatten Diebe auf einer Baustelle an der K 16 zwischen Nestau und der Bundesstraße 71. Gut 350 Liter wurden aus einer Asphaltwalze und einer weiteren Baumaschine abgezapft. Sachschaden: mehr als 700 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Rosche unter Telefon (0 58 03) 6 91 entgegen.

Bad Bevensen. Aus zwei auf einem Firmengelände an der Ludwig-Ehlers-Straße in Bad Bevensen abgestellten Fahrzeugen erbeuteten Unbekannte diverse elektrische Geräte. Bei ihrem Beutezug zwischen Sonnabend, 9. August, und Montag, 11. August, brachen sie auch eine Tür zu einer Lagerhalle auf, sodass ein Sachschaden von einigen tausend Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Bevensen unter (0 58 21) 98 78 10 entgegen.

Uelzen. Den Verursacher eines Schadens an einem weißen Skoda Octavia Kombi sucht die Polizei Uelzen. Der Unbekannte hatte den Wagen gestern zwischen 7.20 und 13 Uhr auf dem Parkplatz des real-Marktes am Fischerhof beschädigt. Hinweise unter (05 81) 93 00.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare