Diebe stehlen Reifen in Uelzen / Firmen wappnen sich mit Wachdiensten

Beutezug durch Autohäuser

+
Unbekannte Täter haben es auf Autoreifen abgesehen. Im jüngsten Fall waren dazu vier Neuwagen aufgebockt worden.

Uelzen. Das war ein Diebstahl der besonders dreisten Art: Unbekannte Täter haben offenbar seelenruhig auf dem Grundstück eines Uelzener Autohauses direkt in Sichtweite zur Tile-Hagemann-Straße vier Neuwagen aufgebockt und dann die Reifen gestohlen.

Der entstandene Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt. Dass es Täter auf Autoreifen abgesehen haben, ist nicht das erste Mal im Landkreis Uelzen und in der Region der Fall.

Im Juni war ein Täter dabei erwischt worden, wie er an einem Auto auf einem Parkplatz in Bad Bodenteich versuchte, Reifen abzumontieren. Taten von größerer Dimension hatten sich im Winter gehäuft. So hatten im Februar Diebe etwa 30 Sätze Autoreifen aus Lagercontainern eines Uelzener Autohauses an der Straße Im Grund gestohlen. Im Januar war ein Tatort an der Hansestraße. Dort wurden bei einem Einbruch in eine Werkstatt mit Lagerhalle zehn Reifensätze erbeutet. Und auch an der Straße Am Funkturm war wenige Tage später auf einem Firmengelände ein Lagercontainer aufgebrochen worden. Die Täter erbeuteten daraus ebenfalls mehrere Reifensätze. Jedes Mal entstanden den Eigentümern Kosten in Höhe von mehreren tausend Euro. [...]

Von Diane Baatani

Der komplette Artikel steht in der gedruckten und in der digitalen AZ.

Kommentare