Mieter-Mix bleibt unklar

Baustart im Center: Ab Montag wird der Uhlenköperpark renoviert

+
Im Uhlenköperpark sind im Erdgeschoss bis auf den Hagebaumarkt und die Bäckerei Kruse alle Mieter ausgezogen. Am Montag sollen die Arbeiten zur Neugestaltung starten. Das teilt Lebensmittelmarkt-Kette Kaufland mit, die eine Filiale im Center eröffnen will.

Uelzen. Gut eineinhalb Monate nach Auszug eines Großteils der Mieter starten am kommenden Montag die Renovierungsarbeiten im Uelzener Uhlenköperpark. Bis zum späten Frühjahr 2016 wird dann das Center an der Bahnhofstraße neu gestaltet.

Das teilt Kaufland gestern mit – die Lebensmittelmarkt-Kette wird mit einem 3400 Quadratmeter großen Fachmarkt neben dem bereits existierenden Hagebaumarkt der größte Mieter im Center sein, für dessen Neugestaltung Kaufland ebenfalls zuständig ist. Die Kaufland-Filiale soll im zweiten Quartal des kommenden Jahres ihre Türen öffnen.

Nach wie vor bleibt unklar, welche weiteren Läden nach dem Umbau im Uhlenköperpark zu finden sein werden. „Aufgrund der noch laufenden Gespräche kann der endgültige Branchenmix noch nicht konkret genannt werden“, erklärt Kaufland-Sprecherin Christine Axtmann. Derzeit geplant sei die Ansiedlung von zwei großen Fachmärkten, verschiedene Dienstleistern sowie eine Gastronomie. Für die Arbeiten waren unter anderem den Ketten Deichmann, Takko und Woolworth gekündigt worden. Die Bäckerei Kruse wird wie der Hagebaumarkt weiterhin Mieter in dem Center bleiben, beide haben auch während der nun startenden Arbeiten geöffnet. Das gilt auch für ein Casino und ein Fitnessstudio im Obergeschoss.

Im Zuge der Umgestaltung soll auch der Parkplatz in Richtung Innenstadt erweitert werden. Ein- und Ausfahrten werden mit Schranken versehen. Dazu heißt es von Kaufland-Sprecherin Axtmann: „Um uns den heutigen Kundenansprüchen anzupassen, werden auch im Außenbereich Umbaumaßnahmen durchgeführt.“

Damit die Kunden auch während der Bauphase den Parkplatz nutzen könnten, erfolge dessen Modernisierung in aufeinanderfolgenden Bauabschnitten.

Von Norman Reuter

Mehr zum Thema

Kommentare