In den ersten Sommerwochen wird am Veerßer Tor ordentlich Baustaub aufgewirbelt / Investor: Arbeiten befinden sich im Zeitplan

Bald bekommt das Marktcenter ein Dach

+
Arbeiten zwischen Betonwänden und Metallgerüsten: Auf der Baustelle des neuen Marktcenters sind derzeit beinahe täglich Veränderungen zu beobachten.

Uelzen. Nach der Hiobsbotschaft über das Aus für die Ansiedlung eines Elektromarktes im neuen Uelzener Marktcenter (AZ berichtete) laufen die Bauarbeiten am Veerßer Tor weiter auf Hochtouren.

Bereits Mitte Juli dieses Jahres sollen die Arbeiten am Dach beginnen, erklärt der Investor, die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungs-Gesellschaft (HBB), gegenüber der Stadt Uelzen.

Doch alles der Reihe nach: Derzeit läuft noch die Montage der Hohlkörperdecken über dem Erdgeschoss. Bis Mitte Juni sind die Arbeiter am Veerßer Tor zudem mit dem Aufbau der Fertigteile zum künftigen Parkhaus-Treppenhaus befasst. Bis Ende kommenden Monats, so die derzeitigen Planungen des Hamburger Investors, sollen außerdem die Wände fertiggemauert werden.

Es wird also ordentlich Baustaub aufgewirbelt in den kommenden Tagen und Wochen. Alle Treppenhäuser – bis auf das Parkhaus-Treppenhaus – sollen bis etwa Ende Juni fertiggestellt sein. Zuvor wird voraussichtlich bald ein weiteres Teilstück der Bodenplatte aufgeschüttet. Die ersten beiden Juniwochen hat die HBB für diesen nächsten Schritt vorgesehen.

Ende des Monats könnte dann bereits der Startschuss für den Innenausbau des Marktcenters fallen. „Die Gesamtfertigstellung ist weiterhin für Frühjahr 2016 vorgesehen“, teilt die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungs-Gesellschaft mit.

Von Anna Petersen

Mehr zum Thema

Kommentare