Angebliche Brandstiftung im Kabelschacht / Schienenersatz-Busse beim Open-R

Bahn-Ausfälle häufen sich

Uelzen. Bahnpendler sind verunsichert: Immer wieder fallen Züge aus oder es sind starke Verspätungen auf den Strecken Uelzen-Hamburg und Uelzen-Hannover zu verzeichnen.

Am Montagabend war die Ursache für Behinderungen im Zugverkehr ein Baum, der zwischen Deutsch Evern und Bienenbüttel in eine Oberleitung stürzte, am Dienstagmorgen ein liegen gebliebener Güterzug auf verschiedenen Weichenverbindungen bei Hamburg-Harburg, und am Nachmittag gab es bis zu zwei Stunden Verspätung sowie Zugausfälle wegen Stellwerksstörungen auf der Strecke Hamburg-Uelzen-Hannover-Göttingen. Erst am vergangenen Sonnabend kam es zu einem Feuer in einem Kabelschacht im Bahnhof Meckelfeld. In diesem Fall ermitteln bereits die Polizeiinspektion Harburg und das Hamburger Landeskriminalamt, bestätigen deren Pressesprecher auf AZ-Nachfrage.

Ihnen liege ein Schreiben vor, in dem die Verfasser bekennen, das Feuer in einem Schacht für Signalkabel gelegt zu haben. Derzeit werde die Authentizität des Schreibens geprüft, um gegebenenfalls anschließend wegen Sachbeschädigung durch Inbrandsetzen und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr zu ermitteln. Im Bekennerschreiben haben laut Hamburger Abendblatt Linksextreme gestanden, das Feuer gelegt zu haben, um eine Entschleunigung im Hamburger Hafen zu erwirken. Wegen der „politischen Komponente“ in dem Text sei der Staatsschutz eingeschaltet, erklärt Jan Krüger, Pressesprecher der Polizeiinspektion Harburg. Der durch den Kurzschluss entstandene Schaden war auf mehrere zehntausend Euro geschätzt worden.

Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis räumt ein, dass derzeit „extreme Einflüsse“ für Zugausfälle und Verspätungen verantwortlich seien – und hinzu komme die mutmaßliche Brandstiftung. Für den „Vegetationsrückschnitt“ könne die Bahn lediglich auf ihren Flächen sorgen, auf andere Grundstücke an den Gleisen habe sie keinen Einfluss. Hinzu kommen Bauarbeiten, die auch in den nächsten Tagen weitere Einschränkungen für den Zugverkehr bedeuten. Wegen Arbeiten im Stellwerk Celle gibt es am Uelzener Open-Air-Wochenende Schienenersatzverkehr.

Mehr zu den Zugausfällen am Open-Air-Wochenende lesen Sie am Mittwoch in der AZ.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare