54-Jähriger muss ins Krankenhaus, Verursacher flüchtet / Auch 81-Jährige verursacht Schaden beim Überholen

B 4: Schwerverletzter nach Überholmanöver

+
Der Fahrer dieses Volvos musste ins Krankenhaus.

Bienenbüttel. Nach einem Überholmanöver ist es gestern früh auf der B 4 zwischen Jelmstorf und Bienenbüttel zu einem schweren Unfall gekommen.

Der Fahrer eines dunklen Pkw hatte gegen 7. 40 Uhr in Fahrtrichtung Lüneburg mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs überholt und darauf „gebaut“, dass der Gegenverkehr auf den „Rübenstreifen“ ausweicht.

Durch sein Überholmanöver musste ein in Richtung Uelzen fahrender 54-Jähriger mit seinem Volvo ausweichen, kam ins Schleudern und kollidierte am rechten Fahrbahnrand mit einem Baum. Er wurde schwerverletzt aus dem Fahrzeug geborgen und ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 4500 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei weitere Unfallzeugen, unter anderem den Fahrer eines VW Amarok. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. (05851)98 78 10, entgegen.

Weitere Polizeimeldungen

Uelzen. Zu einem Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der B 4 kam es am Mittwochmittag auch zwischen den Anschlussstellen Molzen und Nordallee. Die 81-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda Fabia hatte gegen 13.45 Uhr den Mazda eines 34-Jährigen überholt. Dabei bemerkte die Seniorin zu spät, dass der Überholstreifen durch eine Baustelle gesperrt war. Beim Wiedereinscheren prallte der Skoda gegen den Mazda. Der 34-Jährige wurde leicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf gut 7500 Euro.

Bad Bodenteich. Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in eine Firma in der Industriestraße eingebrochen. Sie erbeuteten Bargeld in Höhe von einigen hundert Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von gut 10 000 Euro. Hinweise an die Polizei Uelzen, Tel. (0581) 9300.

Kommentare