Zwei weitere EHEC-Verdachtsfälle in Uelzen

AZ-Blitz: Zwei weitere EHEC-Verdachtsfälle

+
Untersuchung im Gange: Im Landkreis Uelzen gibt es zwei weitere EHEC-Verdachtsfälle: Eine 64-jährige Frau und ihr 75 Jahre alter Ehemann haben sich wahrscheinlich mit dem dem Erreger infiziert

Im Landkreis Uelzen gibt es zwei weitere EHEC-Verdachtsfälle: Eine 64-jährige Frau und ihr 75 Jahre alter Ehemann haben sich wahrscheinlich mit dem dem Erreger infiziert, teilte am Dienstag das Gesundheitsamt mit.

Beide wiesen die typischen Symptome für die gefährliche Durchfall-Erkrankung auf. Der behandelnde Arzt habe aber bislang von einer Einweisung ins Klinikum abgesehen. Bestätigt ist bislang eine EHEC-Erkrankung: Eine 54 Jahre alte Frau aus dem nördlichen Landkreis Uelzen liegt seit Wochenanfang im Krankenhaus. Das Gesundheitsamt ruft eindringlich dazu auf, beim Zubereiten von Speisen größtmögliche Hygienemaßnahmen zu beachten und sich regelmäßig die Hände mit Seife zu waschen.

Durch den EHEC-Erreger können erhebliche Nierenschädigungen ausgelöst werden. Die Behörden melden bundesweit mittlerweile 300 bestätigte Erkrankungen oder Verdachtsfälle. Das Problem: Eine Behandlung mit Antibiotika ist nicht möglich, weil dadurch vermehrt giftige Stoffe frei gesetzt werden.

Kommentare