Arbeitsniederlegung der Metronom-Lokführer bereits am Wochenende nicht ausgeschlossen

AZ-Blitz: GDL plant erneuten Streik

+
Es wird erneut einen Streik auf den Strecken der Metronom-Eisenbahngesellschaft geben. Die Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (GDL) kündigt an, dass sie sich in der Vorplanung für den nächsten Streik befinde.

dib Uelzen. Es wird erneut einen Streik auf den Strecken der Metronom-Eisenbahngesellschaft geben. Die Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (GDL) kündigt an, dass sie sich in der Vorplanung für den nächsten Streik befinde.

Dass noch an diesem Wochenende die Lokführer des Eisenbahnunternehmens Metronom dazu aufgefordert werden, ihre Arbeit zu unterbrechen, schließt GDL-Pressesprecher Lutz Schreiber im AZ-Gespräch nicht aus.

Er werde aber acht Stunden vor Streikbeginn die Öffentlichkeit informieren, sagte Schreiber. Metronom lässt derzeit wegen eines Personal-Engpasses ohnehin schon Züge entfallen. Für die Strecke zwischen Lüneburg und Hamburg-Harburg gibt es zu bestimmten Tageszeiten einen Schienenersatzverkehr.

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe.

Kommentare