Von der Automodell-Vielfalt richtig begeistert / Händler aus der Region stellten ihre Neuwagen vor

Fünfte „Uelzener Automesse“ erwies sich einmal mehr als ein Besuchermagnet

ma Uelzen. Immer mehr Technik, immer ausgefeilteres Design, immer mehr an Sicherheitsausstattung und Komfort: Wer sich heute einen Neuwagen kaufen möchte, der hat die Qual der Wahl.

Davon konnten sich einmal mehr unzählige Besucher bei der fünften Uelzener Automesse überzeugen, die gemeinsam von der Allgemeinen Zeitung und der Sparkasse Uelzen/Lüchow-Dannenberg auf dem AZ-Gelände präsentiert wurde.

Dicht an dicht standen die mehr als 60 Neuwagen. Allesamt frisch poliert erwarteten sie den Besucheransturm. Der Automarkt ist heiß umkämpft. Wer davon profitiert, das sind die Kunden. Manchmal genügt schon ein erster Blick, um sich in ein ganz spezielles Auto zu verlieben. Wenn dann die Konditionen noch stimmen, ist alles perfekt.

Doch was haben die Neuwagen alles zu bieten? Die Mitarbeiter der neun regionalen Autohäuser, die sich mit mehr als 60 neuen Modellen an der Automesse beteiligten, hatten viel zu tun, um alle aufkommenden Kundenfragen zu beantworten. Allein die Frage nach der Leistung und Höchstgeschwindigkeit reicht heute nicht mehr aus. Autofahren soll Spaß machen, soll komfortabel und sicher sein. Selbst die Kleinwagen bieten heute schon viel, erst recht die Mittelklassewagen und Limousinen.

Die fünfte Automesse Uelzen verstand es zu begeistern. Unzählige Besucher kamen auf das AZ-Gelände, um die mehr als 60 neuen Modelle der neun regionalen Vertragshändler zu sehen, sich zu informieren und bestens unterhalten zu lassen.

Viele der Besucher der Automesse nutzten nicht nur die Gelegenheit zum Fachgespräch, sondern auch, um einmal Probe zu sitzen und das Gefühl zu bekommen, wie es ist, in einem der neuen Modelle Platz zu nehmen. Mit ein wenig Glück ließen sich bei dem einen oder anderen Händler auch Probefahrten gewinnen. Wer mehr über sein Traumauto erfahren wollte, machte gleich einen Termin im Autohaus seiner Wahl aus. In dieser Kompaktheit ist die breitgefächerte Neuwagenpalette sonst kaum einmal zu erleben, und so kamen auch Besucher aus den Nachbarlandkreisen, um sich umfassend zu informieren.

In einem ersten Fazit zeigten sich die Aussteller dann auch rundum zufrieden mit der Resonanz. „Wir sind begeistert von dem Interesse und haben viele gute Gespräche geführt. Die Messe hat sich einmal mehr als eine gute Plattform für uns erwiesen. Jetzt hoffen wir natürlich, dass sich das in naher Zukunft auch entsprechend niederschlägt.“

Autos „satt“ also, doch die Besucher konnten an diesem sonnigen Tag noch mehr erleben. Da informierte die Sparkasse Uelzen/Lüchow-Dannenberg über unterschiedlichste Finanzierungsmodelle, und da lud die AZ zu Führungen durch das Verlagshaus ein. Dabei bestand die Gelegenheit zu erfahren, wie innerhalb eines Tages eine Tageszeitung entsteht. Die Führungen endeten an der Rotation, an der Tag für Tag nicht nur die Allgemeine Zeitung, sondern auch viele andere Produkte gedruckt werden. So endete eine hochinteressante, informative Ausstellung, die auch AZ-Verlagsleiterin Heike Köhn und Bernd Warnecke von der Sparkasse Uelzen/Lüchow-Dannenberg begeisterte: „Tolles Wetter, zufriedene Aussteller und viele Besucher – was wollen wir mehr?“

Von Dirk Marwede

Die AZ-Automesse 2016 in Bildern

Mehr zum Thema

Kommentare