Ortsdurchfahrt Westerweyhe: Verwaltungsausschuss stimmt gegen Vorschlag des Ortsrates

Ausbau zu Lasten der Anlieger

+
Ein Beweis dafür, dass Lastwagen rigoros über den Gehweg rasen: An der Straße Altes Dorf in Westerweyhe wurde bereits zweimal innerhalb einer Woche ein Sicherheitspfeiler umgefahren.

Uelzen-Westerweyhe. Beim rund zwei Millionen Euro teuren Ausbau der Ortsdurchfahrt Westerweyhe müssen die Anlieger doch mehr Geld aufbringen, als der Ortsrat vorgeschlagen hatte.

Der Verwaltungsausschuss der Stadt hat beschlossen, dass die Anwohner der Straße Altes Dorf 3,40 Euro pro Quadratmeter zahlen sollen, die Anlieger der Hugo-Steinfeld-Straße 3,28 Euro. Damit hat die Politik die Empfehlung des Ortsrats, die unter Einbezug der Anwohner entstanden war, abgelehnt und den Vorschlag der Verwaltung lediglich leicht abgesenkt. Bis zum Baubeginn müssen 40 Prozent der Beiträge in bis zu fünfstelliger Höhe vorausgezahlt werden.

Wie berichtet, hatte Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Stöcks vorgeschlagen, die privaten Beiträge für die Fahrbahn sowie für den Gehweg zu senken. Verringert wird nun lediglich der Prozentsatz für den Fußweg, da dieser häufig von Lastwagen überfahren wird und daher sanierungsbedürftig ist, erklärt Stadtbaurat Karsten Scheele-Krogull.

Für den Sprecher der Anlieger, Sascha Plachetka, ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend, unter anderem weil es nicht alle Nachbarn begünstigt. Da bei dem Ausbau der Fußweg auf einer Straßenseite auf 80 Zentimeter verringert wird, käme diesen Anliegern die Verbesserung nicht zugute, erklärt er. Auch Stöcks ist mit dem Beschluss „nicht glücklich“, sagt er auf AZ-Nachfrage. Er setzt darauf, dass die Stadt Regionalisierungsmittel des Landes beim Landkreis beantragt, somit die Kosten für den Bau der Bushaltestelle an der Ortsdurchfahrt gesenkt werden und damit letztendlich auch die Beteiligung der Anwohner wiederum verringert wird. Zudem sollten Programme für ein Sponsoring der Beleuchtung vor dem Hintergrund des Klimaschutzes genutzt werden, rät er.

Von Diane Baatani

Kommentare