Alter...

. . . . ist kein Verdienst. Uhlenköper musste jetzt einmal mehr feststellen, dass diese Weisheit durchaus hohen Wahrheitsgehalt hat. Denn schon oft hat er im Alltag erlebt, dass sich die betagtere Generation hier und da ganz schön viel herausnimmt.

Manchmal bis an die Grenze der Unverschämtheit. Nun gehört er selber auch nicht mehr zum ganz taufrischen Semester, wurde so erzogen, dass er als Kind den Nachbarn im Garten artig grüßen sollte und wenn Besuch im Hause war, ins Wohnzimmer kommen und „schön guten Tag sagen“ musste. Doch auch über seine Generation wurde schon geschimpft: „Keinen Respekt, diese jungen Leute!“ Aber wie bitte soll er alten Herrschaften mit Respekt begegnen, die sich wie selbstverständlich in seiner sowieso viel zu kurzen Mittgspause an der Kasse vordrängeln? Oder die ihm in dreister Manier den Parkplatz klauen, auf den er mit gesetztem Blinker seit Minuten gewartet hat, und kurz darauf beleidigend werden, nachdem unser Mann sie darauf angesprochen hatte? Nein, ob jung oder alt – diesen Leuten kann er keinen Respekt zollen. Das tut er bei denen, die auch ihn respektieren, ihm auf Augenhöhe begegnen. Egal, ob jung oder alt, sagt Uhlenköper.

Kommentare