Advent...

Uhlenköpers Texte stehen auch im Internet unter

. . . steht noch lange nicht vor der Tür. Aber Uhlenköper und ein Schwabe haben neulich den Weihnachtsmann gesehen.

Zeitgleich hatten sie nachts an einer Tankstelle gehalten, sind sie zum Nachtschalter gegangen und haben sie sich erschrocken: Durch die Scheibe schaute sie der Weihnachtsmann an: groß, Bauch, langer Rauschebart. Uhlenköper erholte sich als erster vom Schreck: „Einen kleinen Kaffee, bitte. “ Der Weihnachtsmann ging los, quer durch den Tankstellen-Laden zur Maschine. „Da arbeitet er also, wenn nicht Weihnachten ist“, sagte der Schwabe, und dann: „vielleicht hätte ich ihm sagen sollen, dass ich genau dasselbe will, damit er nicht doppelt läuft. “ Beide nickten. Dann der Schwabe: „Obwohl: Er kann’s nicht sein. Wenn, hätte er gewusst, dass ich auch einen Kaffee will. “ Einleuchtend, findet der Uhlenköper.

Kommentare