Betrunkener Mann lässt Sohn fahren / Auto rammt Strommast

Achtjähriger am Steuer

Gleich zwei schweren Vergehen mit Alkohol am Steuer hatte die Polizei am vergangenen Wochenende nachzugehen. Foto: Archiv

Uelzen/Landkreis. Mehrere Unfälle und grobe Fahrlässigkeiten haben am vergangenen Wochenende sowie am Freitag zuvor die Polizei auf den Plan gerufen: Unter anderem hat ein betrunkener Mann vermutlich seinen achtjährigen Sohn auf einem Parkplatz fahren lassen.

Außerdem fuhr ein weiterer betrunkener Mann gegen einen Strommast, wobei hoher Sachschaden entstand.

Zeugen hatten der Polizei am Freitag gegen 22.15 Uhr gemeldet, dass offenbar ein unsicherer Fahrer auf einem Uelzener Parkplatz umher fuhr. Bei der Überprüfung stellten die Beamten dann fest, dass der 40-jährige Fahrzeugführer alkoholbedingt absolut fahruntüchtig war. Außerdem, so heißt es in einer Presseerklärung der Polizei, habe es Hinweise darauf gegeben, dass der Mann auch seinen erst achtjährigen Sohn ans Steuer des Fahrzeuges gelassen hatte. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Ebenfalls wegen Alkohol am Steuer muss sich ein 21-Jähriger nun verantworten. Er geriet am vergangenen Sonnabend gegen 8.15 Uhr morgens auf der Straße von Kölau nach Suhlendorf nach rechts von der Fahrbahn ab, dabei prallte er mit seinem Fahrzeug gegen einen Strommasten. Der Mast wurde bei dem Zusammenprall so stark beschädigt, dass er vom Energieversorger noch am selben Tag ausgetauscht werden musste. Der junge Mann hatte Glück – er blieb bei dem Unfall unverletzt. Seine Fahrerlaubnis wird er aber verlieren. Die Polizei stellte fest, dass er so viel Alkohol getrunken hatte, dass er absolut fahruntüchtig war. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren, das die Beamten einleiteten. Außerdem entstand durch den Unfall selbst nach Polizeiangaben ein Sachschaden von 9000 Euro.

Am Sonnabend gegen 9.15 Uhr kam es außerdem an der Einmündung Linsingenstraße/Ebstorfer Straße zu einem Unfall mit zwei leicht verletzten Personen und einem geschätzten Sachschaden in Höhe von 11 000 Euro. Ein 36-jähriger Autofahrer war auf die Ebstorfer Straße eingebogen, übersah hierbei aber eine 50-jährige, die sich mit ihrem Auto näherte. Die Wagen kollidierten, beide Fahrzeugführer wurden verletzt.

Kommentare