Abfuhr wird deutlich teurer

+
Der Kreis Uelzen will Restmüllgebühren zum 1. April um bis zu 31 Prozent erhöhen.

Uelzen/Landkreis - Von Bernd Schossadowski. Die Haushalte im Kreis Uelzen müssen sich auf eine deutliche Erhöhung der Gebühren für die Abfuhr ihrer Restmülltonnen einstellen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) will die neuen Sätze zum 1. April einführen, kündigte dessen Leiterin Renate König jetzt im Werksausschuss des Landkreises an. Je nach Tonnengröße steigen die jährlichen Restmüllgebühren um bis zu 31 Prozent, sollen dann aber bis Ende 2013 konstant bleiben. Unverändert sind dagegen die Gebühren für die Abfuhr der Komposttonnen.

Zudem will der AWB eine einheitliche Grundgebühr einführen, die für alle Tonnengröße 60 Euro im Jahr beträgt. Über die geplanten Änderungen muss nun die Kreispolitik beraten. Auf der jüngsten Werkausschuss-Sitzung wurde dieses Thema zunächst zur Beratung in die Fraktionen verwiesen.

Eine weitere Neuerung betrifft die Tonnengrößen. So bietet der AWB ab dem 1. April erstmals eine 40-Liter-Tonne an – bislang fasst der kleinste Müllbehälter im Kreis Uelzen 80 Liter. Auch können die Haushalte künftig entscheiden, ob ihre 40-Liter-Tonne alle zwei oder vier Wochen geleert werden soll. Bei den anderen Tonnengrößen bleibt der zweiwöchige Abfuhr-Rhythmus hingegen bestehen.

Damit reagiert der AWB auf ein entsprechendes Urteil des Verwaltungsgerichts Lüneburg (AZ berichtete). Allerdings können die Haushalte die 40-Liter-Tonnen erst ab April bestellen. Daher bittet die Kreisverwaltung die Bürger, bis dahin mit schriftlichen oder telefonischen Anfragen zu warten.

Steigende Kosten bei Umschlag, Transport und Abfallbehandlung machen es nach den Worten von AWB-Leiterin Renate König notwendig, die Restmüllgebühren neu zu berechnen. „Letztmals haben wir die Gebühren zum 1. Januar 2005 erhöht. Darin wurden aber nur rund 50 Prozent der entstandenen Mehrkosten berücksichtigt“, erklärt sie. Daher soll jetzt die andere Hälfte in die Neukalkulation einfließen.

DIE NEUEN MÜLLGEBÜHREN IM ÜBERBLICK

Tonnenleerung ab 81,60 Euro im Jahr

Diese Jahresgebühren sollen die Haushalte im Kreis Uelzen ab dem 1. April für die Leerung ihrer Restmülltonnen zahlen. Im Preis enthalten ist die einheitliche Grundgebühr von 60 Euro.

40 Liter (4-wöchige Leerung): 81,60 Euro (neu)

40 Liter (2-wöchige Leerung): 103,20 Euro (neu)

80 Liter (2-wöchige Leerung): 147,60 Euro (bisher: 112,80)

120 Liter (2-wöchige Leerung): 190,80 Euro (bisher: 157,80)

240 Liter (2-wöchige Leerung): 322,80 Euro (bisher: 312,00)

660 Liter (2-wöchige Leerung): 1506,00 Euro (bisher: 1242,60)

1100 Liter (2-wöchige Leerung): 2470,20 Euro (bisher: 2056,80)

Kommentare