Frau aus dem Kreis Uelzen verunglückt in Eschede / Polizei stoppt Radfahrerin mit 3,64 Promille

70-Jährige prallt mit Auto gegen Baum

Uelzen/Eschede. Eine 70-jährige Frau aus dem Landkreis Uelzen wurde bei einem Verkehrsunfall in Eschede schwer verletzt.

Sie war am Dienstag gegen 13.35 Uhr mit ihrem Mercedes auf der Bundesstraße 191 in Richtung Celle unterwegs, als sie vermutlich aus Unachtsamkeit nach dem Passieren der Ortsdurchfahrt die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Auto gegen einen Baum. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Celler Krankenhaus gebracht; an dem Wagen entstand Totalschaden.

Wrestedt. Bereits zwischen dem 18. April, 18 Uhr, und dem 19. April, 8 Uhr, fuhr ein unbekanntes Fahrzeug an der Uelzener Straße in Wrestedt gegen einen Metallpfosten und beschädigte diesen. Anschließend setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 200 Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Wrestedt unter der Rufnummer (0 58 02) 44 67 entgegen.

Lüneburg.  Eine 32-jährige Radfahrerin wurde am Dienstagnachmittag mit 3,64 Promille in Lüneburg gestoppt. Die Frau hatte zuvor mehrfach unkontrolliert die Bleckeder Landstraße überquert und war dann in Höhe einer Tankstelle gegen einen Opel geprallt, der stadteinwärts fuhr. Dessen 49-jähriger Fahrer hatte seinen Pkw bereits abgebremst, doch die Radfahrerin prallte gegen die Seite des Fahrzeugs.

Nachdem die 32-Jährige einen Alkoholtest absolviert hatte, wunderten sich die eingesetzten Polizeibeamten, dass die Frau angesichts des beachtlichen Promillewerts überhaupt zu ihrem Fahrrad gekommen war, geschweige denn darauf hatte fahren können. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare