Außerdem: Mann in Bad Bevensen krankenhausreif geprügelt / Grundschule in Barum (Kreis Lüneburg) brennt

Mit 2,17 Promille auf dem Motorroller

Uelzen. Mit 2,17 Promille war ein 51-Jähriger am Donnerstag gegen 23 Uhr auf seinem Motorroller an der Uelzener Gudesstraße unterwegs. Bei einer Polizeikontrolle stellte sich außerdem heraus, dass der Mann keine Fahrerlaubnis hat.

Dem Roller-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Uelzen. Ein 38-jähriger Mercedes-Fahrer hat am Donnerstag gegen 12 Uhr beim Ausparken auf einem Parkplatz an der Nordallee einen abgestellten Nissan beschädigt. Nach dem Unfall hat sich der Verursacher vom Unfallort entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Ein Zeuge hatte den Unfall allerdings beobachtet und sich das Kennzeichen des 38-Jährigen notiert.

Weniger Glück hatte der Besitzer eines VW Golf, der ebenfalls am Donnerstag zwischen 7.20 und 8.30 Uhr auf einem Parkstreifen am Hagenskamp angefahren wurde. Auch hier beging der Verursacher Fahrerflucht und hinterließ einen Schaden von rund 1500 Euro. Die Polizei sucht Hinweise von möglichen Zeugen, die sich unter Telefon (05 81) 93 02 15 melden können.

Uelzen. Ein elfjähriges Mädchen auf ihrem Fahrrad wurde am Donnerstag gegen 18.25 Uhr am Hammerstein-Kreisel von einem Wagen angefahren und leicht verletzt. Das Kind überquerte den Fußgängerüberweg und wurde von einem 62-jährigen Autofahrer übersehen, der in die Hambrocker Straße einbiegen wollte.

Bad Bevensen. Mit einem Knochenbruch im Gesicht und einer Gehirnerschütterung musste ein 24-Jähriger bereits am Freitag, 3. Oktober, ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil eine Gruppe von Männern und Frauen in Bad Bevensen auf ihn eingeschlagen hatte. Der Vorfall wurde erst jetzt von der Polizei bekannt gemacht. Die bislang unbekannten Schläger – es soll sich um zwei Männer und zwei Frauen handeln – hatten den 24-Jährigen am 3. Oktober früh am Morgen in der Zeit zwischen 2 und 5 Uhr auf einem Parkplatz an der Medinger Straße überfallen, schlugen, traten und bespuckten ihn. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Bevensen unter der Rufnummer (0 58 21) 98 78 10 in Verbindung zu setzen.

Barum/Lüneburg. Rund 200 000 Euro Sachschaden entstand gestern bei einem Feuer in der Grundschule Horburg bei Barum (Landkreis Lüneburg). Gegen 7.30 Uhr hatte eine Lehrerin beim Öffnen der Schule festgestellt, dass das Gebäude völlig verqualmt war und umgehend die Feuerwehr alarmiert. Nach ersten Ermittlungen war aus bislang unbekannter Ursache im Bereich der Schulgarderobe ein Schwelbrand ausgebrochen. Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Gebäude. Es wurde niemand verletzt.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Kommentare