Polizei sucht Raubopfer von der Achterstraße

20-jähriger Uelzener überfällt Seniorin

+
Symbolfoto

dib Uelzen. Die Polizei Uelzen hat einen mutmaßlichen Handtaschenräuber ermittelt. Nun sucht sie aber noch das Opfer des Raubüberfalls. Betroffen sei eine ältere Dame mit Gehwagen, deren Handtasche ein junger Mann vermutlich im Juli an der Achterstraße raubte.

Im Rahmen von Ermittlungen zu weiteren Diebstählen und Pkw-Aufbrüchen in Uelzen und Bad Bevensen konnten Beamte des Uelzener Kriminalermittlungsdienstes einen 20-jährigen Uelzener ermitteln, der den Beamten bereits bekannt ist.

Nach Angaben der Polizei ist dieser nun auch für den nicht angezeigten Handtaschenraub in der Uelzener Innenstadt dringend tatverdächtig. Nach Ermittlungen wurde vor etwa drei Monaten in der Uelzener Innenstadt zur Tageszeit eine ältere Damen beraubt. Diese Frau war demnach mit einem Gehwagen unterwegs an der Achterstraße, ihre Handtasche trug sie am Arm. Der junge Täter soll an dieser Frau vorbeigelaufen sein und ihr die Tasche entrissen haben. Dabei kam das Opfer zu Fall, soll sich aber nicht verletzt haben, berichtet Polizeisprecher Kai Richter. Der junge mutmaßliche Räuber soll in der Handtasche eine größere Summe Bargeld erbeutet haben. Noch auffällig: In der Nähe des Tatortes blieb eine gefüllte Kiste Bier zurück.

Die Polizei bittet das Raubopfer oder andere Personen, die Hinweise zur Tat geben können, sich mit der Polizei Uelzen unter Telefonnummer (05 81) 93 00 in Verbindung zu setzen.

Kommentare