Soll er sie . . .

. . . oder soll er sie nicht wegräumen? Gemeint ist die Winter-Notfall-Ausrüstung in Uhlenköpers Auto. Schon seit Dezember hat er Handschuhe, Eiskratzer und Handfeger griffbereit auf seiner Rückbank liegen, zudem in seinem Kofferraum zwei dicke Abdeckpappen für die Windschutzscheibe seines Autos – für den Fall der Fälle, der in dem zu Ende gegangenen Winter ziemlich häufig eintrat.

Doch macht es jetzt schon Sinn, diese Utensilien einzumotten? Das fragt sich der Uhlenköper. Denn er kann sich gut vorstellen, dass der Winter genau an jenem Tag sein Comeback feiert und aus purer Bosheit arktische Kaltluft in die Heide bläst. Dabei stehen die Zeichen eigentlich unverkennbar auf Frühling: Die Nachbarn haben den Strauch in ihrem Vorgarten seit kurzem mit bunten Plastik-Ostereiern verziert. Und auf dem Fensterbrett im Treppenhaus steht eine Vase mit Osterglocken. Aber der Uhlenköper ist eben noch misstrauisch, und so wird er Handschuhe, Eiskratzer und Co. noch mindestens bis Anfang April in seinem Auto liegen lassen. Auch wenn ihn besagte Nachbarn inzwischen ein wenig verwundert anblicken, wenn er in sein Auto steigt, der für alles gerüstete Uhlenköper.

Kommentare