Ein Fest für klein und groß: So wird der Kindergeburtstag unvergesslich

+
Kuchen, Deko, Spiele: Für den Kindergeburtstag gibt es einiges vorzubereiten. Mit unseren Tipps organisieren Sie eine tolle Feier für die Kleinen.

Einmal im Jahr ist es soweit: Wenn Ihr Sprössling Geburtstag hat, macht ihm nichts mehr Freude als eine Fete mit seinen Freunden. Damit das Fest gelingt, planen Sie im Vorfeld sorgfältig. Erfahren Sie hier, wie Sie einen tollen Kindergeburtstag auf die Beine stellen.

Freunde Ihres Kindes mit Eltern einladen

Es ist schön, wenn Ihr Kind viele Freunde hat. Setzen Sie bei der Gästeliste jedoch eine Grenze. Bedenken Sie, dass zu viel Trubel auf der Feier nicht nur für Sie anstrengend ist. Die Kinder fühlen sich dann schnell überfordert und werden unruhig. Halten Sie sich am besten an die „Jahre-plus-eins-Regel“, das heißt Dreijährige dürfen maximal vier Gäste haben, Siebenjährige höchsten acht.

Bei Kleinkindern planen Sie zusätzlich die Eltern mit ein. Kommen die Kinder alleine, sorgen Sie dafür, dass immer zwei oder drei Erwachsene dabei sind. So haben Sie noch eine weitere Aufsichtsperson, falls sich ein Kind wehgetan hat oder aus einem anderen Grund einen Erwachsenen braucht.

Laden Sie Ihre Gäste rechtzeitig ein, damit Sie bei Absagen noch andere Freunde Ihres Kindes informieren können. Verteilen Sie die Einladungen für den Kindergeburtstag daher mindestens drei Wochen vorher.

Wohnung für den Kindergeburtstag dekorieren

Ihre Gäste sollen sich bei Ihnen wohlfühlen. Eine kindgerechte Deko ist daher ein Muss. Für die ersten Kindergeburtstage reichen Luftballons, bunte Teller und Papierservietten. Bastelt Ihr Kind gerne, beziehen Sie es in die Dekoration mit ein. Ihr Sprössling gestaltet dann beispielsweise Namenskarten oder Hüte aus Papier. So hat er zugleich ein kleines Geschenk für seine Freunde, das diese mit nach Hause nehmen.

Ältere Kinder mögen gerne Motto-Partys. Ob Piraten-, Hexen- oder Vampirfest – die Möglichkeiten sind vielfältig. Fordern Sie Ihre Gäste dazu auf, verkleidet zu kommen oder lassen Sie die Kleinen ihr Outfit selbst basteln. Passend dazu schaffen Sie in Ihrem Zuhause eine gruselige Atmosphäre – etwa mit verzierten Decken über den Möbeln und Kerzen. Achten Sie aber darauf, das Motto der Feier bereits in der Einladung anzukündigen.

Tipp: Halten Sie die Feier mit der Kamera fest. Die Aufnahmen sammeln Sie in einem Fotobuch oder setzen sie als Wandbild mit einem Rahmen, auf Leinwand oder hinter Acrylglas in Szene. So haben Sie eine schöne Erinnerung an den Kindergeburtstag.

Essen und Spiele beim Kindergeburtstag

Natürlich will Ihr Kind an seinem Ehrentag leckeren Kuchen essen und mit seinen Freunden spielen. Bereiten Sie dafür ein paar gemeinsame Spiele vor. Klassiker für draußen sind die Schatzsuche oder eine Schnitzeljagd, bei der die Gruppe durch den Park läuft. Alternativ richten Sie einen Murmel-Wettkampf oder ein kleines Fußballspiel aus.

Auch drinnen darf die Action am Kindergeburtstag nicht zu kurz kommen. Das gute alte Topfschlagen kennen Sie vermutlich aus Ihrer eigenen Kindheit. Das Spiel begeistert auch heute noch Kinder ab drei Jahren. Motivieren Sie die kleinen Racker, indem sie Gewinne ausloben. Denken Sie aber auch an Trostpreise. Schließlich wollen Sie nicht, dass Ihre Gäste traurig nach Hause gehen.

Beim Essen gilt: Weniger ist mehr. Der Geburtstagskuchen und ein paar Leckereien reichen für den Nachmittag aus. Besorgen Sie Muffins oder andere kleine Kuchen, von denen dann jeder Gast sein eigenes Stück auf dem Teller hat. Für das Abendessen bereiten Sie ein Gericht vor, das alle Kinder mögen – etwa Nudeln oder Wiener Würstchen mit Pommes. Seien Sie kreativ und zaubern Sie etwas Besonderes auf den Teller. Mit vier Gurken-Rädern und ein wenig Fantasie wird aus einem Würstchen schnell ein Mini-Rennauto. So unterhalten Sie die Kleinen auch beim Essen.

Kommentare