CJD-Christopherusschule: Schulabgänger nutzten ihre Chance

Zeugnisse und gelbe Rosen

Herzlicher Abschied: Kerstin Neudeck (links) und Martina Fichtner entließen ihre Schüler in den „Ernst des Lebens“. Foto: Privat

Göddenstedt. Es waren sehr bewegende Momente, als die Schüler der Christophorusschule des Christlichen Jugenddorfes (CJD) Göddenstedt ihre Zeugnisse überreicht bekamen.

Schulleiterin Jutta Clemen begrüßte neben den Schülern auch deren Eltern, die Lehrer und Sozialpädagogen sowie die Jugenddorf- und Schulleitung. Fünf der sieben Schüler freuten sich über ihren Hauptschulabschluss.

„Alle Schüler haben sich wacker geschlagen“, lobte Jutta Clemen. Sie forderte die Entlassschüler auf, zukünftig den richtigen Weg einzuschlagen. „Das CJD will Chancen geben. Ihr habt Eure Chance genutzt“, betonte der Jugenddorfleiter Matthias Tetzlaff. Der neue Lebensabschnitt sei der Einstieg in die berufliche Welt. „Nutzt auch diese Chance!“

Den kulturellen Rahmen der Veranstaltung gestalteten Sarah und Michelle aus der Grundschulklasse 2 sowie deren Klassenlehrer Dieter Fichtner. Einen Rückblick auf die gemeinsame Zeit gaben die beiden Klassenlehrerinnen Martina Fichtner und Kerstin Neudeck und erinnerten an so manche Episode, die sie mit ihren Schützlingen erlebt hatten.

Stellvertretend für alle Schüler bedankte sich Kevin beim CJD Göddenstedt. Mit kleinen Geschenken und gelben Rosen wurden die Abgänger bedacht. Auch Pastor Uwe Mestmäcker gab den Jugendlichen herzliche Worte auf den Weg: „Die Schüler müssen ihren Weg finden und gehen. Eines der bekanntesten Wegzeichen ist das Kreuz. Es ist gut, das Kreuz nicht aus den Augen zu verlieren.“ In lockerer Atmosphäre gab es nach dem offiziellen Teil noch viel zu erzählen.

Kommentare