Neuer Fahrplan in Lüchow-Dannenberg

Nur noch Rufbusse an Wochenenden

+
In der benachbarten Altmark sind die Rufbusse schon länger Realität.

Uelzen/Lüchow-Dannenberg. Fahrgäste aus dem Uelzener Ostkreis müssen sich auf einige Änderungen im Busverkehr nach Lüchow-Dannenberg und zurück einstellen. Der Grund: Am Montag, 1. August, tritt der neue Busfahrplan für den Nachbarkreis in Kraft.

Dort übernimmt die Lüchow-Schmarsauer Eisenbahn (LSE) den öffentlichen Busverkehr. Informationen dazu sind im Fahrplanbuch zu finden, das kostenlos in den Tourist-Informationen und vielen Geschäften in Lüchow-Dannenberg ausliegt. Auf folgende Änderungen müssen sich Busreisende ab Montag einstellen:.

• Fahrten nach telefonischer Anmeldung: In den wenig nachgefragten Zeiten fahren in Lüchow-Dannenberg nur noch Rufbusse nach Anmeldung unter (0 58 41) 97 73 77. Das ist abends und an Wochenenden der Fall, sagt LSE-Geschäftsführer Michael Jaap. Dadurch sollen leere Fahrten vermieden werden. Auch im bislang gültigen Fahrplan fuhren viele Linien an Wochenenden nur als Rufbusse. Nun gilt das auch für die bisher regulär fahrende Linie 1948 zwischen Lüchow, Bergen/Dumme und Uelzen.

• Endpunkt in Rosche: Die Linie 1936 zwischen Dannenberg und Uelzen endet unter der Woche jetzt in Rosche, wo ein direkter Anschluss besteht. Aufgrund des kürzeren Linienweges über Rosche reduzieren sich die Fahrzeiten um bis zu 15 Minuten. Am Wochenende verkehren im Landkreis Uelzen, wo der Busbetrieb Haller am 1. August den ÖPNV von der Regionalbus Braunschweig (RBB) übernimmt, keine Linienbusse. Um den Fahrgästen dennoch eine Anbindung in die Uhlenköperstadt zu ermöglichen, fahren durchgehende Rufbusse mit direktem Bahnanschluss in Uelzen. Wegen sehr niedriger Fahrgastzahlen entfällt wochentags die Fahrt der Linie 1936 um 12.20 Uhr ab Uelzen. Die Tour um 18.50 Uhr ab Dannenberg endet bereits in Zernien.

• Per Bahn nach Uelzen: Die letzte Fahrt der Linie 1947 zwischen Lüchow und Schnega verkehrt nun erst um 18.35 Uhr und wird ab Bergen/Dumme nach Suhlendorf verlängert. Sonnabends fährt ein neuer Rufbus um 15.35 Uhr ab Lüchow nach Schnega, wo Fahrgäste in eine Bahn nach Uelzen umsteigen können. Sonnabends fahren Rufbusse mit neuen Abfahrtzeiten um 7.29, 14.28 und 17.31 Uhr mit Anschluss aus Uelzen beziehungsweise Stendal.

• Fahrt nur noch bis Suhlendorf: Die Linie 1948 Lüchow – Bergen –  Uelzen endet wochentags in Suhlendorf. Vormittags bestehen direkte Anschlüsse nach Uelzen, nachmittags in Richtung Lüchow. Wie zwischen Dannenberg und Uelzen werden auch bei der Linie 1948 am Wochenende Rufbusfahrten von und nach Uelzen angeboten. Viele Abfahrtzeiten haben sich verändert. Neue Ankunfts- und Abfahrtzeiten in Uelzen sorgen für bessere Anschlüsse zu den Zügen. Die direktere Linie 1949 Lüchow – Uelzen endet nun in Rosche mit veränderten Abfahrtzeiten und besseren Bahnanschlüssen. Ab Rosche besteht ein direkter Anschluss nach Uelzen.

Weitere Fragen zum neuen Fahrplan beantwortet die LSE unter (0 58 41) 97 73 35 oder lse@luechow-dannenberg.de.

Kommentare