Technischer Defekt deutet sich ab – Ursache noch nicht abschließend geklärt

Brand in Suhlendorf brach innerhalb der Tischlerei aus

+
Bei dem Brand in der Nacht zu Sonnabend entstand ein Schaden von rund 500 000 Euro.

nre Suhlendorf. Nach dem verheerenden Brand in einer Tischlerei in Suhlendorf, bei dem der Betrieb völlig zerstört wurde (AZ berichtete), sind die Ermittler zu dem Ergebnis gekommen, dass das Feuer innerhalb des Gebäudes ausgebrochen sein muss. Das sagte die Pressesprecherin Antje Freudenberg am Dienstagmittag auf AZ-Anfrage.

Mit einem Ausbruch des Feuers innerhalb des Betriebes deutet sich ein technischer Defekt als Brandursache ab, wie Freudenberg sagte, sei die Frage aber noch nicht abschließend geklärt. Nach ersten Ermittlungen hatte die Polizei weder einen technischen Defekt noch eine Brandstiftung ausgeschlossen.

Bei dem Brand in der Nacht zu Sonnabend entstand ein Schaden von rund 500 000 Euro. Eine 72-jährige Suhlendorferin in einem angrenzenden Haus hatte den Brand gegen 2.20 Uhr gemeldet. Wegen der engen Bebauung drohten die Flammen auf andere Häuser überzugreifen, was durch ein Großaufgebot von 150 Feuerwehrleuten und 20 Fahrzeugen verhindert werden konnte.

Uelzens Feuerwehr im Dauerstress: Zwei Brände in einer Nacht

Kommentare