Viele falsche Alarme durch Brandmeldeanlagen in der Samtgemeinde Rosche / Auslösung durch Insektenspray

Ärger über defekte Technik und Sabotage

+
Der von Brandmeldeanlagen ausgelöste Alarm läuft im Feuerwehr-Bedienfeld des jeweiligen Unternehmens auf. Oft handelt es sich aber um Fehlalarme.

bs Rosche. Oft ist es ein technischer Defekt, manchmal ist Unachtsamkeit mit im Spiel, in einigen Fällen auch Sabotage: Die Zahl der falschen Alarme durch Brandmeldeanlagen – im Feuerwehr-Jargon BMA genannt – bereitet vielen Brandschützern in der Samtgemeinde Rosche Kopfzerbrechen.

Das wurde jetzt im Ausschuss für Feuerwehrwesen deutlich.

„Zurzeit ist es wieder etwas ruhiger, aber im Sommer war es ziemlich intensiv. Da hat es sich sehr gehäuft“, berichtete Gemeindebrandmeister Henning Räthke, ohne eine genaue Zahl zu nennen. Es sei ärgerlich, wenn die Feuerwehren alarmiert würden, sie vor Ort aber feststellen müssten, dass die BMA aufgrund eines Fehlers ausgelöst worden sei. Ein Betrieb in der Samtgemeinde, in dem so etwas häufiger passiert sei, habe schließlich seinen Rauchmelder gewechselt. „Seitdem gibt es dort keine Probleme mehr“, erklärte Räthke.

In einigen Fällen seien Alarme jedoch vorsätzlich herbeigeführt worden. „Da haben Bewohner Insektenspray in die Anlage gesprüht“, berichtete der Gemeindebrandmeister. Eine weitere Quelle für Falschalarme sei Rauch, der durch zu starkes Toasten von Brot entstehe.

Was macht die Verwaltung der Samtgemeinde Rosche, wenn eine defekte BMA die Feuerwehren auf Trab hält? Diese Frage stellte Ausschussmitglied Eckhard Meyer (SPD) mit Blick auf die Belastungen für die Brandschützer. „Wir reagieren darauf, indem wir den Unternehmen einen Kostenbescheid für den Einsatz schicken“, antwortete Samtgemeindebürgermeister Herbert Rätzmann. Die Verwaltung setze dabei auf die Einsicht der Firmen. „Wir führen mit ihnen Gespräche, damit technische Abhilfe geschaffen wird.“ Denn irrtümliche BMA-Auslösungen seien ein echtes Problem. „Die Kameraden werden unnötig beansprucht und verlieren die Motivation, wenn das häufig vorkommt“, sagte Rätzmann.

Hans-Heinrich Weichsel (CDU) berichtete, dass es öfters zu Fehlalarmen bei Brandmeldeanlagen komme, nachdem diese neu eingerichtet worden seien. Es dauere eine gewisse Zeit, bis sich die Technik eingespielt habe.

Von Bernd Schossadowski

Kommentare