Als Radfahrer. . .

... hat man es nicht leicht in diesen winterlichen Tagen. Abgesehen davon, dass regelrechte Schneestürme auch den noch so gut eingepackten Körper quasi erfrieren lassen, dass nicht geräumte Radwege Stürze provozieren und dass man zu allem Übel auch noch nicht recht vorankommt.

Nein, auch die lieben Kollegen am Arbeitsplatz haben statt Mitleid bestenfalls Spott übrig für die wenigen unverwüstlichen Radler, die dem Wetter auch bei Minustemperaturen trotzen. Ob denn der Sattel auch gefroren sei, will da ein Kollege scheinheilig-besorgt wissen, um dann mit seinem autofahrenden Gegenüber zu diskutieren, dass angesichts der eisigen Temperaturen seine Sitzheizung auf dem Weg zur Arbeit nicht richtig warm werde. Am Abend steht der Kollege dann fluchend mit dem Eiskratzer vor seinem Wagen, während Uhlenköper sich aufs Rad schwingt – ein zugegebenermaßen schwacher Trost, weiß Uhlenköper.

Kommentare