Post streikt: Uelzen (noch) nicht betroffen

Zu einem Traktorbrand musste am Mittwoch gegen 12.37 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Kalbe ausrücken. Auf einer Wiese in der Nähe des Klärwerkes stand ein Traktor der gerade eine Wiese schleppen wollten in Vollbrand. Personen wurden nicht verletzt der Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr musste zum Löschen eine sogenannte Langewegestrecke vom HLF zum brennenden Traktor aufbauen da die örtliche Wiese so nass war das die Löschfahrzeuge schon am Rand stecken blieben. Ein Kalbenser Landwirt kam mit schwerer Technik zu Hilfe denn auch die Polizei hatte keine Chance und blieb stecken. Mit dem Nachrückenden Löschgruppenfahrzeug wurde eine Wasserversorgung aus der Milde aufgebaut und so stand ausreichende Wasser, immerhin 8000 Liter wurden benötigt, zur Verfügung. Der Traktor der beim Anrücken der Feuerwehr schon in Vollbrand stand war nicht mehr zuretten und brannte komplett aus. Im Einsatz 12 Kameraden und zwei Löschgruppenfahrzeuge. Gegen 14.30 Uhr war der Einsatz dann für die Feuerwehr beendet. Wie es um Uelzen steht, erfahren Sie in AZ-TV.

Rubriklistenbild: © az-online

Kommentare